Abfallprodukt wird hoffähig (Allgemein)

Karl, Samstag, 23.07.2005, 10:24 (vor 6410 Tagen) @ Raylauncher

Ich denke das mit dem telefonieren in der TG ist lediglich ein Abfallprodukt aus der Netzstruktur der Großstädten.
Die Netze sind dichter. Die Kunden sind entsprechen verwöhnt, man kann überall telefonieren. Nun fordert der Kunde dieses Abfallprodukt auch auf dem Lande nutzen zu können. Wenn viel Gesprächsaufkommen da sind, werden weitere Antennen errichte. Je dichter das Netz wird, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass es zu diesem Abfallprodukt kommt. Der Kunde hat zwar kein Anrecht auf diese Abfallprodukte aber die Technikt und die entsprechende Werbung
tragt dazu bei, dass man dies dem Kunden nicht mehr vermitteln kann. Raylauncher bedient sich selbstverständlich dieses Abfalls, 75 % seiner Gespräche finden in geschlossenen Räumen statt. Ich denke sein Nutzerverhalten ist unbewußt in diese Richtung gelaufen, es macht dass Leben bequemer. :-D

Das man heute kein Netz mehr vermarkten kann, dass in Räumen kaum funktioniert haben sich die Netzbetreiber selbst eingebrockt. Erst Masse statt Klasse beim Netzausbau. Nachträglich werden wir verbessern. Damit hat man sich die Abfallprodukte zufällig eingekauft, telefonieren in der TG, telefonieren im Gebäude etc.. Auch hat man sich selbst den Hahn für einen weiteren Markt (Netzversorgung in geschlossenen Räumen) zugedreht.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum