90 dB = 1 km Freiraum (Allgemein)

Raylauncher @, Freitag, 22.07.2005, 17:49 (vor 6907 Tagen) @ H. Lamarr

In der Praxis kann die Funkfelddämpfung deutlich über 90 dB (1 Milliarde)

betragen.

Okay, einverstanden. Wenn wir jetzt aber die Mobilfunk-Versorgung von
Tiefgaragen und dergleichen weglassen und davon ausgehen, dass Mobilfunk
ursprünglich mal als Freiluftvergnügen gedacht war, dann müssten von Ihrer
Milliarde ein paar Nullen weggestrichen werden.

Hallo Spatenpauli,

Sie können ja ausprobieren, wie weit Sie damit kommen.

Die Werte gelten für die Versorgung im Freien! Bei 900 MHz schaffen Sie mit 90 dB nur gut einen Kilometer Freiraumdämpfung. Bei 1800 MHz ca. 500 m. Wenn also die Stationen dort sind, wo Ihr sie gerne hättet, könnte man in dieser Entfernung nur noch telefonieren, wenn man Freiraumbedingungen hätte. Sobald ein Hindernis dazwischen ist, wäre es vorbei mit der Herrlichkeit. In bebautem Gebiet sind mindestens 20 dB Zusatzdämpfung für einen Betrieb im Freien zu berücksichtigen, damit wären wir bei 100m bzw. 50m Reichweite. Mit 90 dB Streckendämpfung kommen Sie also nicht besonders weit.

Aus diesem Grunde müssen Funkfelddämpfungen > 90 dB (bis über 120 dB) zugrundegelegt werden. Aber nicht wegen der Tiefgaragen. Und das erklärt dann auch, warum die Stationen nicht beliebig weit entfernt vom Nutzer platziert sein können.

Also nix mit mehrere Nullen streichen!

Für eine unterirdische TG wären teilweise mehr als 40 dB Zuschlag erforderlich. Das klappt ohnehin nur von Fall zu Fall bei günstiger Lage der Öffnungen zur Station. Wenns in TG´s trotzdem geht, ist meistens eine spezielle Repeateranlage eingebaut.

Wenn ich meine eigenen Nutzungsgewohnheiten zugrunde lege, dann finden 75% der Gespräche aus geschlossenen Räumen statt, bzw. aus Fahrzeugen. Heute könnten Sie kein Netz mehr vermarkten, das in Räumen kaum funktionierte.

Ihr Raylauncher

Tags:
Indoorversorgung


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum