Ritalin (Allgemein)

Eva Weber, Donnerstag, 11.11.2010, 12:15 (vor 3431 Tagen) @ Doris

Hier gibt es die Pressemitteilung

Pressemitteilung
ADHS-Behandlung: Ritalin & Co nur noch zweite Wahl
Neue Vorschriften für die Verordnung von Methylphenidat

Und hier geht's zu zwei Beiträgen zu diesem Thema..

http://www.rundschau-online.de/html/artikel/1285330973105.shtml

http://www.moses-online.de/nachrichten/2010_09_28/adhs-behandlung-ritalin-co-nur-noch-zweite-wahl

Danke für die Links!

Tatsache ist, ich zitiere BPtK-Vorstand Lehndorfer: "Von 1997 bis 2006 stieg die Menge der verordneten Tagesdosis um das zehnfache." Und das in nur neun Jahren. Dies fällt zusammen mit dem enormen Ausbau des Mobilfunks. Ich kann mir nicht vorstellen, dass diese neue Umweltbelastung von irgend jemandem Maßgeblichen in Betracht gezogen wird. Im Gegenteil, "das gibt es eigentlich nicht" in Anlehnung an eine Aussage eines der maßgeblichen Umweltmediziner im Mobilfunk, Prof. Eikmann, im Bayerischen Landtag.

Warum das nun mit den Kindern so dramatisch ist, fragt eigentlich keiner. Ob EMF mit eine Ursache sein könnte wird ausgeklammert. Alleine der Gedanke daran ist schon verwerflich. Die Schuldigen sind diesmal die Ärzte. Sicher kommt es vor, dass zu früh und zuviel verordnet wird, aber aus Jux und Tollerei macht es der Arzt auch nicht, da könnte man ihm ja tatsächlich beinahe Verantwortungslosigkeit vorwerfen.

Ich verweise auf die Bekanntmachung des Russian National Committee on Non-Ionizing Radiation Protection vom 14. 3..2008. Teile daraus habe ich zitiert in
http://www.izgmf.de/scripts/forum/index.php?id=43307

Eva Weber

Tags:
Umweltmediziner, ADHS, Eikmann


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum