Urheber der Klimalüge-Gedankens - Zigarettenindustrie (Forschung)

Sektor3, Samstag, 02.01.2010, 23:03 (vor 4317 Tagen)

[Hinweis: Nach Prüfung bzgl. Verbotsbehauptung wieder frei gegeben am 01.09.2012]

Hinweis Moderator: Das Posting wurde hier abgetrennt

An eben unseren "wuff" musste ich denken, als mich bei einem "Stern"-Artikel über Dr. Mutter die Zwischenüberschrift "Weltverschwörung der Wissenschaft?" angrinste.

In letzter Zeit fallen mir die sogenannten "Klimaskeptiker" vermehrt auf.
Da gibt es eine eigene Seite auf Esowatch:
http://www.psiram.com/ge/index.php/Klimal%C3%BCge
Zitat:
"Propagandamäßig wird auch verbreitet, dass das IPCC (Intergovernmental Panel on Climate Change, die oberste Weltklimabehörde [1]) doktrinmäßig eine Klima-Katastrophe konstruieren würde. Überhaupt sei dies bereits vor Gründung des IPCC als deren eigentliche Aufgabe festgelegt und beschlossen worden. "
Parallelen sind nicht zu übersehen, oder?
Eventuell kümmert er sich darum nach 19 Uhr.

Im esowatch-Text steht auch:
"Urheber des Klimalüge-Gedankens stammen aus der Erdöl-, Kohle- und Zigarettenindustrie..."
Beispiel: Das European Science and Environment Forum (ESEF) wurde nach eigenen Angaben wegen des Klimawandels gegründet. Laut sourcewatch war ESEF eine Kreation der Tabakindustrie.

Mit Verum und einigen weiteren "Forschungseinrichtungen" wurde alles angegangen, was Wind machen könnte (Richtiges und Falsches, aber immer mit viel TamTam). In diesem Dokument steht, was 1998 neben EMF bei der Umweltbehörde EPA aktuell war, als die Zigarettenindustrie bzw. Prof. A. sich bei Mike R. schon mit einer halben Million angebiedert hatte.
Bis 1997 leitete bei der EPA mit G. Matanoski (manchmal fälschlich Matanowski) übrigens eine EMF Forscherin den wissenschaftlichen Beirat, die 2,3 Millionen Dollar von der Tabakindustrie für Tabak-Forschung bekam. Matanoski war gleichzeitig bei den Krebsforschern der IARC und beim Tabakgegenstück CIAR und fand mit Prof. A. et. al. heraus, dass Passivrauchen kein wirkliches Risiko bringt.

Aber wie sagte die WHO 1999:
"Beyond the science and the economics and the political solutions, there is a crucial lesson for us all: the tobacco industry never gives up.
As successful control is achieved in one country or with one policy, new countries and new approaches are constantly being developed.
"

Auf Deutsch: "Jenseits der Wissenschaft und der Wirtschaft und den politischen Lösungen müssen wir alle eines begreifen: Die Tabakindustrie gibt niemals auf.
Wenn erfolgreiche Kontrolle in einem Land oder in einem Bereich erreicht ist, werden permanant neue Länder und neue Methoden entwickelt."

Tags:
IARC, Verum, Zigarettenindustrie, Ablenkungsforschung, Indoktrinierung, Tabak-Library, Sourcewatch


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum