Italien: EMF-Arbeitsunfähigkeit angeblich anerkannt (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Sonntag, 20.12.2009, 21:05 (vor 4574 Tagen)

Teilnehmer "unwichtig" im Gigaherz-Forum hat wieder einen Schub und schreibt zur großen Begeisterung von EHS, die auf Arbeitsunfähigkeit hinaus wollen:

Die unverfrorene Lügerei wird nicht ewig so weiter gehen können, in Italien brökelt bereits die Front der Leugnungen, der lange bekannten Gefahren von niederfrequent gepulsten Mikrowellen (Mobilfunk & Freunde).

Soso, die Front der Leugnungen bröckelt also wieder einmal. Mein Eindruck: Da bröckelt nichts, es rieselt was, nämlich Kalk.

Laut "unwichtig" erkennt in Italien ein Berufungsgericht angeblich Arbeitsunfähigkeit durch brachiale Verstrahlung am Arbeitsplatz an!

Die italienische Originalquelle ist ein Zeitungsbericht.

Kommentar: Next-up, Verbreiter der Meldung in diversen Sprachen, speist mMn nur den nie versiegenden Strom der Desinformation mit einem weiteren Exemplar. Nach etlichen Pleiten mit dieser französischen Desinformationsquelle gehe ich davon aus, dass der Fall des Innocenzo Marcolini tatsächlich existiert, jedoch für die Zwecke der Sendemastengegner so zurechtgebogen wurde, dass es passt. Sollte an der Sache mehr dran sein, als nur eine der üblichen albernen Fehlinterpretationen ohne Substanz, wird es sich die Mobilfunkindustrie nicht leisten können, den Fall zu ignorieren. Unter Umständen werden wir von Signore Marcolini also noch einmal hören.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Tags:
Next-up, Arbeitsunfähig, Rente


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum