Die Angst der ES vor einfachen Tests (Elektrosensibilität)

H. Lamarr @, München, Sonntag, 25.10.2009, 16:36 (vor 4675 Tagen) @ H. Lamarr

Wer an einer solchen Farce wie an der für U.W. vorgesehenen teilnimmt, der verliert den Ruf als vernünftiger Mensch.

... schreibt "wuff" abermals nicht hier, sondern dort (Linkziel nur für eingeloggte registrierte Teilnehmer erreichbar).

Die Dienstleistung von "wuff" an Ulrich Weiner finde ich insofern unschön, als sich Herr Weiner gar nicht mehr selber um eine Entgegnung bemühen muss, sondern auf die vagen Pauschalierungen von "wuff" aufsetzen kann, um sich diskret aus der Affäre zu ziehen.

Was an dem Schnelltest eine Farce sein soll ist mir nicht klar und wird von "wuff" auch nicht weiter erklärt.

Und seinen Ruf als vernünftiger Mensch kann Herr Weiner nur bei denen verlieren, die wissen, dass er kein "echter" ES ist, und deshalb nur kopfschüttelnd daneben stehen können, wenn er dennoch das Wagnis des Tests eingeht. Zuletzt gab es dieses Kopfschütteln unter den Freunden eines Fußballtrainers, der sich freiwillig einem peinlichen Haartest unterzog - nur um dann eine zeitlang Vereine im Ausland zu trainieren.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Tags:
Dienstleistung


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum