Baubiologen - einmal aus anderer Sicht (Allgemein)

Fee @, Mittwoch, 14.10.2009, 07:44 (vor 4858 Tagen) @ H. Lamarr

Folgende Einladung zu einer VDB-Fachtagung hat mit Mobilfunk nichts zu tun. Und eben deshalb stelle ich sie hier ein. Baubiologen sind nicht zwangsläufig Scharlatane, die mit unnötigen oder zumindest fragwürdigen Schirmmaßnahmen etc. verängstigten Leuten das Geld aus der Tasche ziehen, sie können augenscheinlich auch Sinnvolles leisten ...

Baubiologen leisten auch auf dem Gebiet von EMF meist Sinnvolles, nur wollen Sie das zur Zeit nicht sehen (und schwarze Schafe gibt es überall). Manchen Betroffenen ist es dank Hilfe von Baubiologen möglich, die Ursache ihrer Beschwerden herauszufinden, entsprechende Massnahmen zu treffen und dadurch wieder beschwerdefrei in ihrem Zuhause wohnen zu können. Baubiologen werden geholt, wenn Probleme vorhanden sind oder aus Vorsorgegründen, wenn sich jemand besser schützen möchte, da die Vorsorge und der Schutz auf dem Gebiet von EMF ungenügend ist, siehe "Berlin: Anlässlich der Bekanntmachung der Versteigerungsregeln für neue Funkfrequenzen durch die Bundesnetzagentur hat der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) vor dem massiven Ausbau der Mobilfunknetze in Deutschland gewarnt. Es fehlten notwendige Schutzmaßnahmen für Anwohner und Nutzer, wenn es wie geplant Anfang nächsten Jahres zur Versteigerung der Frequenzen an die Mobilfunkbetreiber komme. Außerdem befinde sich gegenwärtig ein weiteres Funknetz für die Sicherheitsbehörden im Aufbau, so dass vor allem in ländlich strukturierten Gebieten mit einer wesentlichen Zunahme der Elektrosmogbelastung zu rechnen sei."


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum