Es fehlt zuweilen am Weitblick (Allgemein)

KlaKla, Freitag, 05.12.2008, 18:29 (vor 5175 Tagen) @ caro
bearbeitet von KlaKla, Freitag, 05.12.2008, 19:10

Es geht um eine möglichst verträgliche Standortplanung, denn abschaffen werden Sie das Handy nicht mehr. Und an so einer möglichst verträglichen Standortplanung, die sich an den Bedürfnissen der Bewohner orientiert, hat kein Betreiber ein Interesse.

Was verstehen Sie unter möglichst verträgliche Standortplanung?
An wessen Bedürfnissen soll sich die Planung orientieren?
Und wie wollen Sie auf die Bedürfnisse neu Zugezogener eingehen?

Die Leute sagen, sie wollen keine Indoor-Versorgung. Und dann klingelt das Handy im Büro und sie gehen ran.

Betreiber agieren nach betriebswirtschaftlichen Kriterien. Keiner will in irgendeiner Weise die Leute schädigen. Und das Betreiber niemanden zusagen die Sendeleistung zu drosseln ist verständlich, man will keinen Präzedenzfall schaffen.

Die Realisierung schlechter Standorte liegt auch an der fehl geleiteten Mobilfunk Agitation.
Beispiel: Ein wirklich guter Standort, Hochhaus 17. Stockwerke lief aus. Ein neuer Vertrag wurden nicht geschlossen, weil die unterschiedlichsten Behauptungen in Umlauf waren und die Eigentümer-Gemeinschaft kein Risiko eingehen wollte. Folge, 4 neue Dach-Standorte wurden realisiert und die Strahlenquellen rückten den Bürgern näher auf den Pelz. Warum diese vier Standorte realisiert wurden, kam erst viel später heraus.

Dass schlampig und mit veralteten Bauplänen gearbeitet wird, liegt wohl daran, dass die BNetztA die eingereichten Unterlagen nicht überprüft. Sie verlassen sich auf die Angaben der Betreiber. Das ist leider nicht neu. Und politische Volksvertreter, stellen unsinnige Forderungen, statt hier aktiv zu werden.

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
, Indoor, Forderung


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum