unverzichtbar (Allgemein)

caro, Freitag, 05.12.2008, 12:16 (vor 5175 Tagen)

Rom (dpa) - In Italien macht sich angesichts der weltweiten
Finanz- und Wirtschaftskrise wachsende Panik breit. Vier von zehn
Italiener sehen ihren Arbeitsplatz gefährdet, eine große Mehrheit (71
Prozent) fürchtet um den Lebensstandard. Das berichtete das
italienische Sozialforschungsinstitut Censis am Freitag in Rom.
Dabei sei schon 2008 für viele Italiener ein Jahr voller Ängste
gewesen, vor allem auch wegen der zunehmenden illegalen Einwanderung,
der prekären sozialen Lage und der Kriminalität. Auch wenn viele nun
um ihre Ersparnisse bangten oder befürchteten, die Hypothekendarlehen
nicht mehr bezahlen zu können, wollten sie auf einiges nicht
verzichten, darunter Handy und Auto
, stellt das Forschungsinstitut in
seinem Jahresbericht fest.
dpa ka xx n1 tm
051114 Dez 08


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum