Antwort Hentschel vom 13.09.2007 (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Donnerstag, 23.10.2008, 22:34 (vor 5219 Tagen) @ H. Lamarr

Sehr geehrter Herr Schall,

zunächst ganz herzlichen Dank für die ausführliche Antwort.Es ist richtig, daß ich deshalb andere Ursachen ausschließe, weil ich sehr kritisch mit meinen auch subjektiven Eindrücken umgehe.Ich lebe zwar jetzt nicht mehr in der unmittelbaren Nähe eines Mobilfunkmastes, es waren knapp 50 Meter, diese haben aber offensichtlich ausgereicht, um mich zu sensibilisieren., bin aber offensichtlich vom Regen in die Traufe geraten. Erst nachdem ich gemerkt habe, daß durch den Umzug keine Verbesserung eingetreten ist, habe ich mich ein bißchen in der Gegend umgeschaut. Ich lebe in der Nähe des höchsten Punktes meiner Stadt, in der in den letzten Jahren die Mobilfunkantennen wie Pilze aus dem Boden schießen. In einem Radius von vielleicht max. 500 Metern stehen 6 Mobilfunkantennen um das Haus herum.Ich muß dazu sagen, daß ich früher eine fast leidenschaftliche Handynutzerin gewesen bin und das Aufstellen der Antenne vor meiner Nase keinerlei bedrohliche Gedanken hervorgerufen hat.Ich könnte stundenlang vor diesem Computer sitzen, das macht mir nichts aus.Hingegen in der direkten Nähe von Kühltruhen im Supermarkt, an großen Bahnhöfen bekomme ich plötzlich Herzrasen, Kreislaufprobleme.

Die Schmerzen die ich habe, sind mir aus der Vergangenheit unbekannt, da ich sie seltsamerweise als eine Art Verbrennungsschmerz wahrnehme.Zum späten Abend hin und in den Wintermonaten klinken die Beschwerden etwas ab, warum das so ist, das weiß ich nicht.Ich hatte nie allergische Reaktionen, nun reagiere ich auf alle möglichen Medikamente, ob das nun Aspirin,Novalgin oder anderes ist, bekomme ich Kreislaufprobleme bis zur Bewußtloskeit bei gleichzeitigem Auftreten von Hautblutungen.Ich hatte über zwanzig Jahre keine Probleme mit meinem metallischen Zahnersatz, nun werde ich von Entzündungen geplagt und verliere plötzlich einst bombenfeste Metallkronen u. Stiftzähne. Mein Bruder ist, allerdings aus anderen Gründen, zeitgleich mit mir umgezogen. Er hat ganz oben in einem Hochhaus drei Mobilfunkantennen direkt vor der Nase. Er, seine Frau und die Stiefsöhne haben plötzlich genau wie es bei mir und meinem Sohn der Fall ist, sehr stark längsgerillte Fingernägel.Nun gut, es mag kein lebensbedrohliches Sympthom sein, aber es zeigt mir, daß da etwas in einer unnatürlichen Konzentration auf den Organismus einwirkt. Ich habe aber Probleme ihn darauf hinzuweisen, weil mir selbst in der Familie "der Vogel gezeigt" wird...In meiner vorherigen Wohnung gab es einen Raum, der im Gegensatz zu anderen Räumen eine sehr dicke Wand hatte, mehr als 30 cm stark, da ging es komischerweise, aber ich kann mich schlecht 24 Stunden im Kinderzimmer aufhalten. Ok, ich hoffe, daß ich Sie nicht allzu sehr mit meinen Schilderungen belästige, aber es tut mir gut, darüber zu reden, schön daß ich Sie gefunden habe...

Mit herzlichen Grüßen

Frau Hentschel

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Tags:
Selbstdarstellung, Fallschilderung, Verbrennung, Herzrasen, Kreislaufprobleme, Verbrennungsschmerz


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum