Coburg: BI akzeptiert stellenweise 1 mW/m² (Allgemein)

Karl, Montag, 01.09.2008, 13:27 (vor 4524 Tagen) @ H. Lamarr

Ein erster Schritt dazu ist schon das Entgegenkommen der Bürgerinitiative, einem Ausweichen auf den höheren Wert in Einzelfällen zuzustimmen, wenn sich herausstellen würde, dass in manchen Stadtbereichen 100µW/m² aus versorgungstechnischen Gründen nicht ausreichen sollten. "Aber eine generelle Festsetzung der Strahlungsbelastung auf 1000 µW/m² ist aus gesundheitlicher Sicht nicht akzeptabel", so Kleilein.

Ist doch Geschwätz. Entweder ist jedem 1 mW/m2 zuzumuten oder niemanden.
Eine Gemeinde die ihre Entscheidung von der Zustimmung der BI abhängig macht, macht sich lächerlich.
Die BI forderte gleiche Grenzwerte wie in Spanien. :clap: :clap:

Tags:
Vorsorgewert, Unsinn, Grenzwert, Willkür, Kleilein


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum