Artefakte durch Intermodulation (Allgemein)

charles ⌂ @, Montag, 23.06.2008, 20:28 (vor 4102 Tagen) @ Raylauncher

Die einzige Möglichkeit IM-Produkte von echten Signalen zu unterscheiden, ist das Einschleifen definierter Dämpfungsglieder vor dem Geräteeingang. Während "echte" Signale proportional zur eingefügten Dämpfung abgeschwächt werden, wirkt sich dies auf Mischprodukte quadratisch aus.

Ich habe definierte Dämpfungsglieder von 10 oder 15 dB vor dem Analog-Eingang eingeschleift.

Und softwaremässig kann ich auch noch Attenuator bis 40 dB anwenden.

Und wenn die Kurven ganz flach liegen kann ich sie hochbringen durch die Skalierungseinheit von milli auf micro, nano oder femto Volt zu wählen.
Und die Skalierung selbst kann ich von 100 auf 1 zurückbringen.
Aber das ganze lässt sich auch automatisch anpassen.

--
Charles Claessens
www.milieuziektes.nl


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum