10 W/m² = 0,08 W/kg ▼ (Allgemein)

Robert, Sonntag, 08.06.2008, 03:03 (vor 5355 Tagen) @ H. Lamarr

Diese 10 W/m² lassen sich nun leider nicht mal eben so mit links und mit einer simplen Formel in den entsprechenden SAR-Wert umrechnen. Dennoch kann ich behaupten: 10 W/m² = 0,08 W/kg

So schätz ich das schnell ab:
Stellen Sie sich ein Volumen Wasser vor, 1m x 1 m x 10 cm, insgesamt 100 Liter (=100 kg).
Das bestrahlen Sie dann mit 10 W/m2.
Ergo kriegt jeder Quadratdezimeter 0,1 Watt ab. Wenn die Wasserschicht denn alles absorbiert 0,1 W/kg. Offenbar etwas weniger (dann kommt hinten noch was raus). Dann liegt man halt bei 0,08 Watt/kg oder so. Wie gesagt, nur für die schnelle Abschätzung.

Wenn man das Gehirn ebenfalls einfach mit einem Liter Wasser (10x10x10 cm) gleichsetzt und dann mit 1 mW/mm2 "bestrahlt", dann bleiben darin sowas wie 10 mikroWatt hängen. Und wenn die Baubiologen schon bei 1 µW/cm2 Alarm schlagen, das sind dann 10 nW. Da wird es dann langsam fitzlig.

Um ein Gefühl für die Dimensionen zu kriegen:
Um wieviel Grad erwärmt sich ein Liter Wasser, wenn man ihm eine Stunde lang 10 mikroWatt zuführt?
Freiwillige vor.

Troll-Wiese: http://www.izgmf.de/scripts/forum/index.php?mode=entry&id=21779

--
Niemand ist unnütz.
Man kann zumindest noch als schlechtes Beispiel dienen.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum