Mobilfunk-Grenzwerte im Europa (Allgemein)

Kuddel, Sonntag, 20.04.2008, 22:46 (vor 4572 Tagen) @ KlaKla

Wenn man besitpielweise den "grünen" polnischen Grenzwert einführt (100mW/m² bzw 1/100el des ICNIRP Wertes) so wäre kaum Änderungen am Netz erforderlich.

Dies kann man sogar in dem Diagramm des ÖDP-Flyers sehen, dort tauchen keine Werte größer 10mW/m² auf.

Aber nach kürzester Zeit würde das ganze Gezeter weiter gehen weil sie erkennen, es werden weitere Sendemasten errichtet und die allgemeine Strahlenbelastung sinkt dadurch nicht nennenswert.
Schluss endlich rückt die radikale Forderung des Abschaltens wieder in den Vordergrund.

Siehe Gigaherz. Diese Betroffenen sind erst unterhalb ca 1uW/m² "zufrieden",.. bis heute.
Wenn die Baubiologen einen Rückgang im Geschäft feststellen, werden sie alsbald einen niedrigeren baubiologischen Grenzwert in der SBM festlegen und in der Folge werden deren Vorzeigefälle alsbald bei noch niedrigeren Werten Symptome spüren..


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum