Mobilfunk-Grenzwerte im Europa (Allgemein)

KlaKla, Sonntag, 20.04.2008, 11:00 (vor 4573 Tagen) @ Kuddel

Bitte erläutern Sie, warum diese Grenzwerte einen so hohen Stellenwert für die Mobilfunkkritik haben.

Runter mit den Grenzwerten stellt eine grundsätzliche Forderung der Mobilfunk-Kritiker dar. Über die Folgen der Forderung machen Mobilfunk-Kritiker der 1. Generation oder Sendemastgegner öffentlich keine Aussagen, weil dies im Umkehrschluss bedeutet, mehr Sendemasten. Diese Aussage wäre für Sendemastgegner kontraproduktiv. In der Mehrzahl haben wir es in der Kritikerszene mit Sendemastgegner zu tun, die wenig von der Technik verstehen und sich damit auch nicht auseinander setzen wollen.

Russland gehört nicht zu den EU-Mitgliedstaaten. Würde man sich auf EU-Mitgliedstaaten beschrecken stellt man fest, überwiegend gelten die ICNIRP-Werte. Das Bild: Grenzwerte in Europa widerlegt die Behauptung
"Die Grenzwerte in Deutschland sind um ein vielfache höher als in fast allen EU-Ländern."
Manchen sagt ein Bild mehr, als tausend Worte.

In der Praxis strahlen auch im grünen Moskau die Mobilfunksender gleichstark, wie im gelben Europa.

Manch Kritiker wären sicher im ersten Moment zufrieden wenn man die Grenzwerte auf russisches Niveau senkt. Aber nach kürzester Zeit würde das ganze Gezeter weiter gehen weil sie erkennen, es werden weitere Sendemasten errichtet und die allgemeine Strahlenbelastung sinkt dadurch nicht nennenswert. Denn andere Funkanwendungen kommen weiter dazu und auch sie steigern die allgemeine Grenzwertausschöpfung. Schluss endlich rückt die radikale Forderung des Abschaltens wieder in den Vordergrund.

--
Meine Meinungsäußerung


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum