Nach der Sendung ... (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Donnerstag, 15.02.2007, 00:44 (vor 5832 Tagen) @ Schmetterling

Was, spatenpauli, stellen Sie sich unter einem "grundlegenden Erkenntnisgewinn" vor? Welche Erwartungen hatten Sie an die Sendung?

Irgendein Aha-Effekt wäre schon schön gewesen. Zum Beispiel die Ankündigung des Staatssekretärs Otmar Bernhard, dass die Leute in Oberammergau von einem paritätisch besetzten Ärzteteam z. B. auf MCS-Vorbelastung untersucht werden.

Sie glauben auch, dass das alles Spinner sind, nicht wahr?

Nein. Sie kennen doch meinen Standpunkt ziemlich genau: Ich glaube, dass nur ein ganz kleiner Anteil von denen, die glauben ES zu sein, tatsächlich unter Elektrostress leiden. Die Sendung hat an meinem Standpunkt nichts verändert, weder in die eine, noch in die andere Richtung.

Und ein vorgezogenes Späßli: Wie Sie sicherlich bei RDW im Forum gelesen haben, zieht der hier gesperrte Bernhard (jetzt meine ich den Bernhard Lauerer) dort wieder einmal übers IZgMF her, Sie wissen schon, die Leier mit dem ödp-Lied. Jetzt ist es aber so gewesen, dass meine Frau bei der Oberammergau-Veranstaltung nun gerade nicht neben dem ödp-Chef Buchner gesessen ist -, sondern ausgerechnet neben T-Mobile-Sprecher Jodl. Dicker Hund, was?! Mal sehen, wie er das nun wieder in seine Münchhausengeschichten einbaut.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum