"Mobilfunkkritiker" beim munteren Denunzieren? (Allgemein)

Paul, Donnerstag, 01.02.2007, 10:01 (vor 6292 Tagen) @ AnKa

Das Herumreiten auf dem deutschen Grenzwert ändert nichts an der Tatsache, daß sich schon in wenigen Metern Entfernung von einer solchen Trafostation Werte von 0,x Tesla ermitteln lassen. In der Nacht, wenn der Stromverbrauch sowieso sinkt, geht es nochmal nach unten.

Diese Aussage stimmt nur, wenn über den Trafo keine Strassenbeleuchtung läuft und in den zu versorgenden Gebäuden keine Nachtspeicherheizungen installiert sind.

Was die Abstandsangabe "1 Meter" betrifft, frage ich mich, wie die bemessen ist.

Ein Zollstock dürfte doch auch Ihnen bekannt sein ODER???
Der Abstand zwischen Haus (dahinterliegendem Wohnraum)und Trafo beträgt genau 1,0 Meter nicht mehr und nicht weniger.Sie können es ja selbst gerne mal nachmessen,vorausgesetzt Sie wissen was ein Zollstock ist und können auch mit einem solchen umgehen.

Ob das Nachbarsanwesen etwa aus einer punktförmigen Entität bestehen soll, für die universell "1 Meter" Abstand gelten kann. Ob der Abstand als zur Grundstücksgrenze bemessen zu gelten hat. Oder ob der Schreiber dieses bei genauerem Hinsehen wenig aussagekräftigen Geschreibsels überhaupt sich erst einmal selbst ein Bild gemacht hat von der Situation vor Ort, bevor es ihn zum internetweiten Diffamieren einer doch immerhin von ihm mit Namen benannten Person getrieben hat.

Was das Geschreibsel betrifft, empfehle ich Ihnen mal einen Blick in den Spiegel zu werfen.

Letzter Abschnitt vom Moderator gelöscht, da AnKa in dem Abschnitt eine Person beleidigen.

Was für einen Hass müssen Sie doch auf die Kritiker haben, dass Sie schon Ihre Zeit damit verbringen bei Google nachzusehen um ihnen am Zeug zu flicken, ist ja schon fast krankhaft oder doch bezahlter Schreiberling???
Dann könnt ich es nachvollziehen. :-D


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum