Bürgerdialog: Mythos korrupte Behörden (Allgemein)

KlaKla, Samstag, 29.04.2023, 08:40 (vor 360 Tagen)

Was können Bürgerdialoge bewirken? Autorin Sybille Neuß

Der Mobilfunkausbau in Deutschland ist umstritten. Neben Ängsten haben die Menschen auch einfache Fragen. Regierungskampagne „Deutschland spricht über 5G“ hat sich dem angenommen. Können Bürgerdialoge auch harte Skeptiker überzeugen? ...

False Balance moderieren

In den Bürgerdialogen erleben wir in der Mehrzahl interessierte, aufgeschlossene Menschen. Einige sind jedoch sehr aufgebracht und sammeln sich vor und in der Veranstaltung zur Abwehr eines konkreten Bauvorhabens. Der Unmut entsteht vor allem in den Kommunen, in denen sich die Bevölkerung nicht ausreichend in die Entscheidung für den Mobilfunkmast an einem festgelegten Standort eingebunden und informiert fühlt. Ein Bürger aus Süddeutschland sagte uns sinngemäß: Hier wird über jede Parkbank abgestimmt, aber über den Mobilfunkmast direkt am Ortsrand haben wir aus dem Amtsblatt erfahren.

Die Anfrage ans Dialogbüro entsteht nicht selten aus einer Situation heraus, in der sich bereits Widerstand entwickelt hat, wo Bürgerinitiativen bereits Mobilfunkskeptiker zu einer Bürgerversammlung einladen, um vor der Dorfgemeinschaft einen Vortrag über die Risiken des Mobilfunks zu halten. Als Gegengewicht wird die Dialoginitiative angerufen. Wir übernehmen die Aufgabe, kurzfristig eine vollständige und wissenschaftlich fundierte Besetzung der Veranstaltung zu organisieren. Konkret fragen wir die Fachleute des KEMF an und wir bitten den zuständigen Regionalmanager des Mobilfunknetzbetreibers am Bürgerdialog teilzunehmen, um Standortfragen und Planungszeitpunkte zu klären. Die Moderation übernehmen wir selbst.

Was bleibt, ist das Problem der False Balance. Es ist eine besondere Herausforderung, die Fachleute der Institutionen und die selbsternannten „Mobilfunkexperten“ anzumoderieren. Erstere befassen sich als Physikerinnen und Biologen täglich intensiv mit dem Thema Elektromagnetische Felder (EMF), die anderen genießen das Vertrauen ihrer kleinen, aber wortstarken Anhängerschaft. Selten genügt es, die Fachleute des KEMF detailliert mit ihrer einschlägigen Expertise vorzustellen und dem selten fachbezogenen Background der selbsternannten Experten gegenüberzustellen. Oftmals wird den Institutionen, Bundesämtern, der Dialoginitiative und der gesamten Politik unterstellt, von Mobilfunknetzbetreibern und der Wirtschaft „gekauft“ zu sein.

Wir begegnen oft stark misstrauischen Bürgern, die den Behörden Korruption vorwerfen und Verschwörungsmythen glauben. Einige wollen die Bühne vor Ort nutzen, um weitere Menschen auf ihre Seite zu ziehen. Die meisten, so unser Eindruck, wollen aber vor allem gehört werden und sich mitteilen. Wenn sich das Bild sortiert hat, kommen häufig die eigentlichen Sorgen zur Sprache: Angst vor den Folgen der Digitalisierung auf das eigene Leben, auf das der Kinder, auf die Umwelt. Die Angst vor mehr Fortschritt und Veränderung, vor einer technisierten Welt, die man nicht mehr versteht. Über diese tieferliegenden Ängste kommen wir wieder ins Gespräch. Zukunftsängste sind grundsätzlich verständlich. Die Debatte darüber ist berechtigt und sehr wichtig, um die Menschen mitzunehmen und sie nicht an Feinde der Demokratie zu verlieren. Manchmal gelingt es uns an diesem Punkt zu verdeutlichen, dass die Gruppe der Mobilfunkbefürworter und die Gruppe der Mobilfunkskeptiker die ein oder andere Zukunftssorge miteinander teilen – dass aber die Angst vor Mobilfunkstrahlung als Gesundheitsgefahr unbegründet ist. Bei den Allermeistern kommt diese Botschaft an...

[Links hinzugefügt von mir]

Hintergrundinfo
Grundkurs Desinformation
Falsche Ausgewogenheit in der Mobilfunkdebatte
Ich war mal Querdenker... https://www.youtube.com/watch?v=hiqDhAft5f0

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Verschwörung, Unterstellung, Geschäftemacher, Dialog, Trick, Bürgerbeteiligung, Kommerz, Mythos, Bühne, Pseudo-Experten, Polulismus, Lobbyvertreter

BI-Sprecher Altenkundstadt bereitet Baubiologen eine Bühne

KlaKla, Samstag, 29.04.2023, 09:58 (vor 360 Tagen) @ KlaKla

.. Oftmals wird den Institutionen, Bundesämtern, der Dialoginitiative und der gesamten Politik unterstellt, von Mobilfunknetzbetreibern und der Wirtschaft „gekauft“ zu sein.

Wir begegnen oft stark misstrauischen Bürgern, die den Behörden Korruption vorwerfen und Verschwörungsmythen glauben. Einige wollen die Bühne vor Ort nutzen, um weitere Menschen auf ihre Seite zu ziehen.

Siehe Altenkunstadt: Verantwortlicher Umgang mit Mobilfunk – Stand des Wissens, Vorsorge & Alternativen

Der BI-Sprecher ist nur der Bühnenbereiter. Diese Veranstaltungen dienen ausschließlich den Profiteuren. Sie nutzen das Geltungsbedürfnis ihrer Stopfgänse aus, um überhaupt noch Bühnen zu betreten. :wink:

Verwandte Threads
Wenn Bürger mitreden, wächst der Popanz sich aus
Die Illusion, Diagnose:Funk unabhängig, neutral und kompetent
Knoten des Netzwerk - 1. Vorsitzender Baubiologe

--
Meine Meinungsäußerung

RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum