Nochmal: Tapete gegen Elektrosmog (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Sonntag, 19.11.2006, 00:34 (vor 4767 Tagen) @ H. Lamarr

Und noch eine Meldung über die Mikrowellenenergie-absorbierende Papiertapete

Fast könnte man meinen, dass mit diesem Echolot-Presseberichten herausgefunden werden soll, ob es einen Markt für diese Form des Strahlenschutzes gibt.

Ähnlicher Fall: Kürzlich hat uns ein Fertighaushersteller darauf hingewiesen, dass er seine Häuser auf Wunsch mit Strahlenschutz ausstattet: "Wir sind ein Holzhausunternehmen, das für die Gesundheit der Kunden kostenlos in den Wandaufbau eine Schutzhülle gegen Elektrosmog integriert. Vielleicht wäre es möglich, unsere Pressebericht dazu auf Ihrer interessanten Homepage zu veröffentlichen." Na klar - haben wir geantwortet, das wird unsere Leser sicherlich interessieren. Weil die Presse-Information aber etwas dünn geraten war, baten wir um genauere Auskünfte, z. B. welchen Dämpfungsfaktor die Schutzhülle denn schaffen würde und wie stark das Interesse der Kundschaft sei. Das war wohl etwas zu neugierig. Trotz Nachfrage hat die Marketingabteilung des Holzhausunternehmens Baufritz sich seither nicht mehr gemeldet.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum