Autodidakt statt anerkannte Fachkompetenz (Allgemein)

KlaKla, Freitag, 15.12.2023, 08:40 (vor 162 Tagen) @ H. Lamarr

Die Gutachten von Ulrich sind meiner Meinung nur Opium fürs Volk. Er gibt keine Garantie. Die wenigsten Gemeinderäte scheinen zu verstehen was er ihnen verkauft. Ein Autodidakt baut sein Geschäftsmodell auf, auf die Faulheit und Dummheit der Gemeinderäte. Sie verschwenden nicht ihr Geld sondern das der Gemeinde. Wobei es kompetente, anerkannte und seriös Stellen gibt, wo sie sich kostenlos informieren könnten.

Die Standorte, die ohne die Mitwirkung des Autodidakten realisiert wurden sind gleichermaßen schädlich oder unschädlich für die Anwohner. Die Risikobewertung liegt im Auge des Betrachters. Der Autodidakt folgt seinem Geschäftsmodell und dazu gehört es nicht, sich an die anerkannte wissenschaftliche Meinung zu orientieren. Ohne die Außenseitermeinung selbst ernannter Experten und fachfremder Wissenschaftler, mit einem ausgeprägten Hang sich wichtig zu machen, funktioniert das Geschäftsmodell vom Autodidakten nicht.

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Steuerverschwendung, Standortgutachten, Autodidakt, Opium, Ulrich, Pseudo-Experte, Volkswirtschaftlicher Schaden


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum