Ältere Herrschaften im Aufklärungswahn aus Angst vor 5G (Allgemein)

KlaKla, Montag, 05.09.2022, 07:23 (vor 89 Tagen)

Neuer Werbefilm vom "renommierten" Filmemacher der KO-Ini. Altes wird mit Neuem gemischt um kostengünstige ein 30 minütiges Filmchen zu drehen, mit dem Zweck auf die neue, kostenpflichtige Elefantenrunde der KO-Ini aufmerksam zu machen. Wer die Veranstaltung in Düsseldorf besucht und somit als Komparse fungiert, zahlt nichts, wer aber bequem von daheim aus der Veranstaltung bei sitzen möchte, der wird zur Kasse gebeten (45-65,00 Euro). Wenn andere mit Desinformation und Webinaren Geld verdienen, versucht sich nun auch die KO-Ini an diesem lukrativen Geschäftsmodell.

Vor die Linse bekam er diesmal die Sprecherin der ortsansässigen Bürgerinitiative Jutta Stern, Viola Gärtner die Ortsvorsteherin, die Bäuerin Maria Rentschler, den Baubiologen Dietrich Moldan, Heinrich Christl der Waldorf-Pädagoge und drei Kinder.

Die Botschaft des Filmemachers: In der Zusammenschau der Studienergebnisse der bisher angewandte Mobilfunk-Frequenzbereiche liegen Nachweise für krebsauslösendes Potenzial ebenso vor, wie negative Auswirkungen auf die Fruchtbarkeit oder die Autoren fordern einen 5G-Ausbaustopp

Ca. 14 Tagen nach Veröffentlichung des Werbefilms wird im August bekannt, der STOA-Bericht zu 5G, auf den sich der Filmemacher stürzt, hat methodische und inhaltliche Schwächen. Die Autorin wurde von einem Team unterstütze aber die Auswertung machte sie alleine. Profiteure etikettierten einfach eine Danksagung um.

Verwandte Threads
Das Geschäft mit der Angst und Seilschaft die verbinden
Netzwerk "Diagnose:Funk" - Anthroposophie - Verband Baubiologie
Verflechtungen der STOA-Kampagne

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Werbung, Moldan, Ko-Ini, Kundi, Irrtum, Scheidsteger, Filmemacher, Krout, Waldorf, STOA-Kampagne, Schnippelparty


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum