ödp Mitglieder aus dem Unterallgäu gründen eine BI (Allgemein)

KlaKla, Donnerstag, 18.02.2021, 07:45 (vor 212 Tagen) @ KlaKla

Politische Ambition? ja -> Robert Keller (Katastertechniker) -> Autsch, boing [image]

Die Bürgerinitiative „Aufklärung 5G Mindelheim“ ist noch so jung, dass sie erst am 1. Oktober eine Gründungsversammlung abhält. Doch bereits jetzt wird sie aktiv. Sie will mit Kommunalpolitikern ins Gespräch kommen, sich mehr mit anderen interessensgleichen Bürgerinitiativen vernetzen, ein Bewusstsein für diese Technik schaffen und darüber eine Diskussion in der Gesellschaft lostreten. Denn einen echten Nutzen erkennen die Initiatoren (Brigitta und Harald Müller-Auerbacher, Susanne Streitel, Sonja Twachtmann, Silke Lotterbach, Klaus Havenith, Robert Keller und Franziska Leder) bei 5G nicht. Weiter hier ...

Kommentar: Keine eigene Fachkompetenz aber einen ausgeprägten Hang andere zum belehren. Man muss sich vernetzen und dazu dient das neue Bündnis welche auf vorgefertigtes Material vom privaten Lobbyverein Diagnose:Funk zugreift. So akquiriert der Baubiologe schnell mal neue Stopfgänse. Ohne ÖDP-Mitglieder keine Bürgerinitiative in Mindelheim. Also eine politische Strategie, Ödpler gründen Bürgerinitiativen.

Hinweis Moderator: Dubletten gelöscht am 20.02.2021

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Strategie, Blendwerk, Bürgerinitiative, ÖDP, Wahlkampf, Mindelheim, BVMDE, Alpenland


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum