Bundesamt für Strahlenschutz: Forschungsplan für 2019 (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Montag, 10.08.2020, 18:56 (vor 310 Tagen)

Nachfolgend die für 2019 geplanten Forschungsprojekte aus dem Bereich nichtionisierender Strahlung, die das BfS als Vergabebehörde für Auftragnehmer ausgeschrieben hat:

Forschungskennzahl (FKZ): 3619S82461
Facheinheit: WR5
Kurztitel/Thema: Entwicklung einer nutzerfreundlichen Applikation zur Darstellung der tatsächlichen Exposition gegenüber hochfrequenten elektromagnetischen Feldern in alltagstypischen Immissionsszenarien.

3619S82462
WR5
Fachgespräch zum Monitoring von Immissionen und tatsächlichen Expositionen der Allgemeinbevölkerung gegenüber anthropogenen nieder- und hochfrequenten elektromagnetischen Feldern (EMF).

3619S82463
WR5
Berücksichtigung aktueller Mobilfunkantennentechnik bei der HF-EMF-Expositionsbestimmung.

3619S82464
WR5
Bewertende Literaturstudie zum Einfluss elektrischer, magnetischer und elektromagnetischer Felder auf oxidative Prozesse bei Menschen sowie in Tier- und Laborstudien.

3619S82465
WR5
Detaillierte vergleichende Analyse der Alters- und Geschlechtsabhängigkeit des Einflusses hochfrequenter elektromagnetischer Felder von Mobilfunk-Endgeräten auf Gehirnaktivität, Schlaf und kognitive Leistungsfähigkeit.

3619S82466
WR5
Bestimmung von EMF-Expositionsdaten zur Charakterisierung von Verbraucherprodukten.

3619S82468
WR5
Machbarkeitsstudie eines auf Smartphone-Apps beruhenden Hochfrequenz-Messnetzwerkes zur Abschätzung der Exposition der Bevölkerung mit elektromagnetischen Feldern des Mobilfunks.

3619S82469
WR5
Smart cities: Abschätzung der Gesamtexposition des Menschen durch zusätzliche 5G Mobilfunktechnologien anhand modellierter Zukunftsszenarien.

3619S82470
WR5
Wirkungen auf Zellen der Körperoberfläche bei Expositionen mit Zenti- und Millimeterwellen (5G Frequenzen).

3619S92411
WR5
Erprobung, Weiterentwicklung und Validierung von neuartiger Messtechnik für statische und niederfrequente elektrische und magnetische Felder.

3619S92412
WR5
Untersuchung der Möglichkeiten einer Implementierung von Multiplikatoren in lokalen Behörden (Gesundheitsämter, Amtsärzte und Immissionsschutzämter) für die Risikokommunikation beim Stromnetzausbau.

Verwandter Strang
Bundesamt für Strahlenschutz: Forschungsplan für 2020

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Risikokommunikation, BfS, Stromnetzausbau, Forschungsprojekte


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum