Buchners Logo-Coup: Antwort aus Brüssel (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Freitag, 27.12.2019, 17:02 (vor 1005 Tagen) @ H. Lamarr

Nicht klar ist mir, ob die Grünen/EFA wirklich das was Dr. Buchner da von sich gibt unterstützen oder ob man hier nur mal wieder den Trick anwendet, der Fehler passiert im Kopf des Leser.

Ja, das Logo der EU-Parlamentsfraktion DieGrünen/EFA am Beginn und am Ende des Buchner-Videos suggeriert, die Fraktion teile die verschrobenen Ansicht des ÖDP-Abgeordneten. Ich werde deshalb bei der Fraktion nachfragen, ob dies zutrifft und Buchners Verwendung des Logos von der Fraktion autorisiert wurde.

Also, die Sache ist so: Als Abgeordneter des Europäischen Parlaments und Mitglied der 75-köpfigen Fraktion DieGrünen/EFA hat Klaus Buchner ein Anrecht, Finanzmittel zum Zweck persönlicher Öffentlichkeitsarbeit zu beantragen. Nach einer internen Prüfung, die in erster Linie jedoch finanztechnischer Natur ist, können auch Info-Videos erstellt werden, solang diese nicht eindeutig gegen abgestimmte Positionen der Fraktion verstoßen. Nach den Regeln des Europäischen Parlaments werden derartige Produkte dann mit dem Logo der Fraktion veröffentlicht.

In Bezug auf die Gretchenfrage, ob von Mobilfunk gesundheitsgefährdende Auswirkungen ausgehen, hat die Fraktion DieGrünen/EFA keine in allen Teilen abschließend abgestimmte Position. Ziel der Fraktion sei es, so wurde mir mitgeteilt, sich, wie auch in anderen Fragen, für eine "vernünftige Folgenabschätzung auf Grundlage gesicherter wissenschaftlicher Erkenntnisse" einzusetzen. Das klingt ausgesprochen vielversprechend und ist so ziemlich das Gegenteil von dem, was Panikmacher Klaus Buchner anstrebt.

Und dennoch: Um konkrete weitere Fragen, ob die Fraktion das Grusel-Video von Buchner billigt oder ob sie erwägt, den ÖDP-Mann für sein unvernünftiges Video auf Grundlage ungesicherter wissenschaftlicher Erkenntnisse abzumahnen, machten meine Ansprechpartner in Brüssel leider einen weiten Bogen. Das Ausweichen ist nachvollziehbar, denn solange die Fraktion keine rundum abgestimmte Position in der Mobilfunkfrage hat, kann sie Buchner schließlich schlecht zur Mäßigung auffordern.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Tags:
Buchner, Populismus, MdEP


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum