Mit der Sorge um die Kinder ist der Fuß in der Tür (Allgemein)

KlaKla, Mittwoch, 18.12.2019, 09:35 (vor 543 Tagen) @ H. Lamarr

Neuer Werbeflyer von Diagnose-Funk für 0,30 Euro das Stück, im Format eines Smartphones: Viele wissen es nicht ... Eine Frage, drei zu erwartende Belehrungen von Alarmisten, kommerziell Interessierten. Behauptung: Mobilfunkstrahlung macht Stress, führt zu Befindlichkeit.- und Schlafstörungen, fördert ADHS und Krebs.

Das Ganze wurde aufgegleist von einer BUND-Vorstandskollegin aus Stuttgart. Seilschaft verbindet. Auch Peter Hensinger von Diagnose-Funk ist im Vorstand dieser BUND-Kreisgruppe. Warum Diagnose-Funk es erwähnenswert findet, dass die Dame dafür auch noch 200,- Euro gespendet hat ist mir schleierhaft.

Meiner Meinung nach, lässt sich Diagnose-Funk so die Eigenwerbung finanzieren. Der nächste Schritt, ist es nützliche Idioten zu finden, die das Werbematerial kaufen und unentgeltlich für Diagnose-Funk unter's Volk bringen.

Kompetente, seriöse Infos bekommt man nicht von einem Lobbyverein der mit den BUND/BUND-Naturschutz und den Baubiologen/Verbände der Baubiologie kooperiert. Vielmehr sitzt man da einer gezielten Volksverdummung auf. Berufsumsteiger, Arbeiter, Hausfrauen etc. zahlen für die Ausbildung zum Baubiologen. Die Ausbilder müssen ihnen einen Markt aufzeigen sonst investiert kein Laie in die Ausbildung. Heißt, die gemeinnützigen Vereine gegen Funk, Interessengemeinschaft, Bürgerinitiative etc. müssen weiter mit alarmierenden Meldungen und Werbematerial gefüttert werden. Erschreckend ist, dass diese Stopfgänse auch noch Schlange stehen.

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
BUND, Stuttgart, Marketing, Flyer, Verbandsarbeit, Diagnose:Funk, Stopfgänse


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum