SCHÖNEBÜRG Sendemast auf Grundschule (Allgemein)

Gast, Samstag, 07.04.2018, 07:25 (vor 435 Tagen) @ Gast

Auszug Schwäbische "Streit um Funkmast auf dem Schuldach" 02.04.2018

Es funkt in Schönebürg – aber noch nicht von dem geplanten Funkmasten auf dem Dach der Grundschule, sondern aus der Mitte der Bevölkerung. Denn es regt sich Widerstand gegen die Errichtung eines solchen Masts an diesem Standort, der von der Gemeinde Schwendi aus beschlossene Sache und vertraglich vereinbart ist. Die Unterzeichner einer Unterschriftenaktion befürchten Gesundheitsrisiken durch elektromagnetische Strahlung. Sie bemängeln, dass es vor dem Vertragsabschluss keine Information der Bürger gab.

Mobilfunkempfang ist in Schönebürg abhängig von der jeweiligen Position. Manche Bereiche bieten ein gutes Netz, in anderen herrscht Funkstille. „Von Letzterem sind der halbe Ort und die umliegenden Wälder betroffen“, weiß Andreas Ruß, stellvertretender Ortsvorsteher. Deshalb gab es schon in der Vergangenheit mehrfach Überlegungen, durch das Aufstellen eines Funkmasts eine bessere Abdeckung zu erreichen. Verschiedene Standorte wurden ins Kalkül gezogen – ohne Erfolg. ...

... „Wir Bürger können die Zustimmung des Schönebürger Ortschaftsrats zum Funkmast-Standort nicht nachvollziehen und wollen sie so nicht hinnehmen“, heißt es in einem Schreiben der Initiative, das am Montag an die Räte verteilt wurde. Wohlwissend, dass es in Schönebürg auch Befürworter für den Funkmasten auf der Grundschule gibt. Im Internet wurde dazu eine Online-Petition gestartet; vor wenigen Tagen waren es 89 Personen, die den Bau begrüßen würden. 67 davon haben offenbar aus dem Gebiet der Schwendier Postleitzahl abgestimmt.

Tags:
Sendemast, Petition, Schule, Gemeinde


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum