Verein für Elektrosensible, München, mit geändertem Impressum (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Freitag, 28.07.2017, 18:06 (vor 1885 Tagen) @ H. Lamarr

************************************************************
[image]
************************************************************
[...]
Wo aber sind die Münchener "Elektrosensiblen", wenn nicht in der Charles-de-Gaulle-Str. 4? Darüber gibt ihre Website keinerlei Auskunft. Denn auch auf der Seite Kontakte wird nur die Charles-de-Gaulle-Str. 4 genannt, mit der kleinen Abweichung gegenüber dem Impressum, dass mit "c/o" eine postalische Zustellanweisung genannt wird (engl. "care of"), die sinngemäß bedeutet "in den Räumen von ...". Nur, die "Elektrosensiblen" sind eben gerade nicht in den Räumen des Wohlfahrtsverbandes "Der Paritätische". Wo sie wirklich sind, falls es sie überhaupt noch gibt, verraten sie nicht auf ihrer Website.


Der Verein hat heute reagiert und sein Impressum geändert:

************************************************************
[image]
************************************************************

Der Verweis auf die veralteten Gesetze (TDG und MDStV) wurde ersatzlos gelöscht und mit c/o die postalische Zustellanweisung hinzugefügt. Möglicherweise reicht dies aus, das Impressum rechtssicher zu machen, obwohl der Verein nach wie vor nicht in den Räumen des "Paritätischen" anzutreffen ist.

Warum nennt der Verein überhaupt umständlich (konstant) eine Deckadresse und nicht einfach eine ordentliche Adresse? Das Referat für Gesundheit und Umwelt der Stadt München (Sponsor des Vereins), teilte uns dazu mit, der Verein wolle es auf diese Weise vermeiden, dass bei Umbesetzungen im Vorstand mal die eine und die andere Privatadresse genannt werden müsste. Dies erscheint plausibel für einen kleinen Verein, der kein Geld für eine eigene Geschäftsstelle hat und der befürchtet, seine Vorstände würden häufig wechseln.

Ganz aus der Schusslinie des IZgMF ist der Verein für Elektrosensible jedoch noch immer nicht. Doch das ist wieder eine andere Geschichte, die ich später erzählen möchte.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum