Enrico Edinger: Kandidat für "Kompetenzinitiative" (Esoterik)

H. Lamarr @, München, Donnerstag, 27.07.2017, 16:38 (vor 755 Tagen) @ Dr. Ratto

Enrico Edinger ein Betrüger

Der verlinkte Zeitungsbericht hat mich dazu gebracht, dem Herrn Professor doch noch ein Weilchen zuzuhören. Es hat sich gelohnt, denn ab Minute 1:13 geht es nach dem erhellenden "Wir wissen ..." gleich faustdick und ohne Atempause weiter mit ...

... z.B. dass, ... ähm ...wenn ich jetzt mal von 'n paar Zahlen spreche, wir bei etwa 400 ... äh ... Nanotesla – oder Nanowatt ... ähm ... Stärke – Handystrahlung z.B. Tumorzellen bilden. Wenn man aber bedenkt, dass die Grenzwerte in Deutschland, vor allem in Deutschland, bei 100'000 liegen, während sie in Russland also bei 200 liegen oder in Amerika, kann man sich vorstellen ... ähm, dass dies natürlich nicht besonders gesundheitsförderlich ist und wenn man die sehr viel dünnere Schädelkalotte von Kindern z.B. sieht, das ist also sehr alarmierend, äh, die nehmen die die 7-fache Wirkung eigentlich auf, man wundert sich dann wenn die Kinder, vor allem unter dem 7. Lebensjahr, da ist es noch schlimmer, dann ADS-Symptome oder andere entsprechende Konzentrations- oder Gedächtnisstörungen haben.

Weltraumarzt Prof. Dr. Dr. Edinger ist damit nachweislich ein profunder Kenner der Materie. Und er empfiehlt sich mit seinen akademischen Titeln aus meiner Sicht zweifelsfrei für einen Vorstandsposten in den Reihen der sogenannten Kompetenzinitiative von Professor Karl Richter. Die Anti-Mobilfunk-Szene braucht Fachleute wie ihn so dringend wie andere die Luft zum atmen brauchen. Ich hoffe, wir werden noch weitere derartige Bravourstücke von Herrn Edinger erleben dürfen.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Psiram, Mediziner, Titelmania, Handystrahlung, Edinger, Tolzin


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum