Diagnose Media sammelt Kontaktdaten mit Hilfe einer Petition (Allgemein)

KlaKla, Donnerstag, 17.11.2016, 17:32 (vor 1007 Tagen)
bearbeitet von KlaKla, Donnerstag, 17.11.2016, 18:10

Mit Diagnose Media hat Diagnose-Funk einen neuen Zweig aufgetan, um Leute mMn für Dumm zu verkaufen. Aktuell wirbt man für die Petition "Trojaner aus Berlin". Diese Petition, welche man auf der Webseite der Gesellschaft für Bildung und Wissen e.V. findet, sammelt nicht nur einen Klick, sondern wichtige Kontaktdaten wie etwa Name und gültige E-Mailadresse. Es gibt keine Datenschutzerklärung, so dass die gesammelten Daten auch anderweitig verwendet werden könnten. Wichtig für Diagnose-Funk, um ihre Desinformation gezielter an potenzielle Multiplikatoren zu bringen. Die Mitzeichner kann man alle kopieren und später kontrollieren, welcher der Lehrer oder Rektoren den Blödsinn von D-M weiter transportiert haben.

Verantwortlich für die Petition zeichnen Prof. Dr. R. Lankau, Dr. Matthias Burchardt,Peter Hensinger.

Und bei den Erstunterzeichner findet man Namen wie Dr. Dr. Manfred Spitzer, Dr. Werner Thiede, Dr. Klaus Scheler.

Erschreckend finde ich, das Herr Dr. Dr. Manfred Spitzer seinen Namen für so was her gibt.

Eine besonders intelligente Mitzeichnerin gibt folgendes an "mit 21. J. 3 Berufe und Hochschulreife an der Textilingenieurschule Krefeld" oder "Rentner im Widerstand gegen Stuttgart 21" :clap:

Eine seriöse Plattform für so eine Petition wäre die des Deutschen Bundestags, mit dem Unterschied, dass die Verfasser nicht an die Kontaktdaten der Unterzeichner kämen.

Verwandte Threads
Who is Who der pseudowissenschaftlichen Mobilfunkgegner
Der Baubiologe und wie ist seine Einflussnahme
Adlkofer: Späte Lehren - Frühe Warnungen

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Lehrer, Hensinger, Petition, Datenschutz, Schule, Trojaner, Spitzer, Multiplikator, Diagnose:Funk, Digital-Pakt, Burchardt, Media, Adressen, Lankau


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum