George Carlo: Full-Time-Consultant für Big Tobacco (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Sonntag, 18.09.2016, 14:23 (vor 1176 Tagen)

Stewart Fist, ein Kenner der australischen Telekommunikationsindustrie und der Mobilfunkbranche gegenüber äußerst kritisch eingestellt, wusste bereits vor etlichen Jahren über George L. Carlo Bescheid. Er widmete ihm viel Platz auf seiner Website, die inzwischen zwar untergegangen ist, 2006 an dieser Stelle jedoch teilweise neu entstand. Dort findet sich ein Hinweis auf Carlos Rolle für die Tabakindustrie:

He [George Carlo] is listed in the Philip Morris documents as a "Full-time consultant" to the tobacco industry in its attempts to block regulation of ETS (Environmental Tobacco Smoke)

Aber: Papier ist geduldig, Fist nennt keinen Link, was er schreibt ist vorerst nur eine Behauptung. Also machte ich mich in der Bibliothek der Tabakdokumente auf die Suche – und wurde schnell fündig:

Am 22. August 1989 schrieb ein gewisser Samuel D . Chilcote, Jr., President des "The Tobacco Institute" mit Sitz in Washington D.C., ein bemerkenswertes Memo an das Präsidium seines Instituts (Original):

Per your request at our August 17 meeting, I am enclosing a list of scientists who currently consult with the industry on ETS [Passivrauchen; Anm. Spatenpauli] and indoor air quality issues . As counsel advised, please treat this information with utmost discretion . we now have a total of 37 consultant scientists . of these, 14 are affiliated with or are faculty members at academic institutions . The remaining scientists, each of whom has solid credentials, consult on a full-time basis .

Die mit äußerster Diskretion zu behandelnde "list of scientists" ist dem Memo angefügt, der gute George taucht dort nicht etwa in der Gruppe der "Akademiker" auf, sondern in der Abteilung "Full-time consultants on ETS" (Vollzeitberater für Passivrauchen).

Stewart Fist ist damit bestätigt.

Halten wir fest: Im August 1989 war George Carlo noch (verdeckt) vollzeitbeschäftigt für die Tabakindustrie (Abwehr der Passivrauchgesetzgebung). Vier Jahre später (bis 1999) leitete er bereits (unverdeckt) das WTR-Programm der Mobilfunkindustrie.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Tabakindustrie, Washington, Lobbyismus, Ablenkungsforschung, Carlo, Tobacco, Ty4C, Gleichschaltungsmanipulation, Tabak-Library, WTR, War-Game


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum