Arbeitskreis Elektrosmog musste seine Arbeit einstellen (Allgemein)

Gast, Mittwoch, 20.04.2016, 15:52 (vor 2261 Tagen) @ KlaKla

Stachel im Fleisch der Behörden
Immer wieder wurde man dabei auch unangenehm, wie die BUND-Mitglieder selber zugeben. „Wir waren der Stachel im Fleisch der Behörden“, wie Helmut Michael sagt. „Wir haben uns getraut, die Demokratie zu nutzen und die Behörden zu fordern“, ergänzt Anita Michael. Nicht immer war man erfolgreich. So musste zum Beispiel der Arbeitskreis Elektrosmog und Strahlenschutz Sachsen-Thüringen seine Arbeit einstellen. „Auf äußeren Druck“, wie Helmut Michael sagt.

Umweltschützer feiern Jubiläum: Der BUND Greiz blickt auf 25 Jahre Arbeit zurück | OstThüringer Zeitung - Lesen Sie mehr auf: http://greiz.otz.de/web/lokal/leben/detail/-/specific/Umweltschuetzer-feiern-Jubilaeum-Der-BUND-Greiz-blickt-auf-25-Jahre-Arbeit-zuru-1816952000

Tags:
Strahlenfolter, Arbeitskreis


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum