BUND Arbeitskreis Elektrosmog / Strahlenfolter (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Samstag, 14.03.2015, 22:14 (vor 1619 Tagen) @ KlaKla

Unter uns, Geschichten aus dem Leben.

Mit fehlen die Worte. Der BUND duldet einen Strahlen-Paranoiker in seinen Reihen und der MDR bietet dem Mann auch noch eine widerspruchslose Plattform, seine Wahnvorstellungen zu präsentieren. Wozu? Aus meiner Sicht geht es darum, die Dokumentation Die Wirklichkeit kommt zu bewerben, um die es ab Minute 8:00 geht. Einer Pressestimme zufolge werden in dem Film Paranoikern die realen Entwicklungen moderner Überwachungs- und Ausspähtechniken gegenüber gestellt. Na schön. Dass deshalb Herr Michael ab Minute 2:40 den legendäre Krebscluster in Steinbach-Hallenberg, dieser war 2006 ein Thema, ohne Gegenwehr verwursten darf (angeblich 4-fach höhere Krebsrate um eine Sendeanlage) halte ich für verantwortungslos. Doch diese Behauptung störte in der Runde niemand. Film-Co-Regiesseurin Roswitha Ziegler ist eher darüber beunruhigt, dass an einem Fraunhofer-Institut Algorithemen entwickelt werden, um potentielle Terroristen anhand auffälliger Bewegungsprofile zu erkennen, bevor sie z.B. einen Reisezug in die Luft sprengen. Verstehe ich nicht, muss ich auch nicht verstehen, Frau Ziegler wird vermutlich auch nicht verstehen, warum mich die ungestrafte Erwähnung des alten angeblichen EMF-Krebsclusters auf die Palme bringt.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Medien, Ziel, Krebscluster, Steinbach-Hallenberg, MDR


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum