Prof. Mosgöller: gezielte Irreführung oder Unwissen oder ...? (Allgemein)

Alexander Lerchl @, Donnerstag, 10.12.2015, 11:53 (vor 3112 Tagen) @ Alexander Lerchl

So ist zu lesen (Thema Gehirntumore):
"Übrigens: In den neunziger Jahren gab es nur Jahre mit unter 500 Fällen, und ab 2000 sind es durchgehend über 600 Fälle. (Quelle: Statistik Austria)"

Selbst diese Aussage ist falsch:

Jahr Fälle
1990 525
1991 547
1992 579
1993 544
1994 557
1995 540
1996 592
1997 579
1998 578
1999 659
2000 642
2001 673
2002 642
2003 724
2004 673
2005 750
2006 663
2007 661
2008 714
2009 684
2010 620
2011 677
2012 627

Quelle ist hier zu finden. Dort können auch die altersstandardisierten Raten betrachtet werden, die - wie schon gesagt - keine Steigerungen aufweisen.

Kommentar: Es drängt sich der Eindruck auf, als wolle Prof. Mosgöller mit aller Macht versuchen, eine schlechte Nachricht unters Volk zu bringen, die allerdings bei geringem Recherche-Aufwand in eine Ente mutiert.

--
"Ein Esoteriker kann in fünf Minuten mehr Unsinn behaupten, als ein Wissenschaftler in seinem ganzen Leben widerlegen kann." Vince Ebert


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum