Kompetenzzentrum für ganzheitliche Medizin (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Freitag, 03.10.2014, 19:04 (vor 1866 Tagen) @ H. Lamarr

Glaubt man dem Portal Sanego, behandelt Dr. Braun-von Gladiß keine Kassenpatienten, sondern privat Versicherte. Das ist sein gutes Recht. Denn laut DAS haben nur Kassenärzte sich verpflichtet, an der medizinischen Versorgung der Kassenpatienten teilzunehmen. Ein Kassenarzt darf einen Kassenpatienten daher nicht ablehnen, es sei denn, er hat keinen Termin frei. Der privat abrechnende Arzt kann sich dagegen seine Patienten frei aussuchen und diese auch ohne triftigen Grund ablehnen.

Die sogenannte Kompetenzinitiative, bei der Dr. Braun-von Gladiß seit 2012 im (erweiterten) Vorstand ist, hat möglicherweise inspirierende Wirkung auf den Mediziner gehabt. Nach der Liquidation ist vor der Liquidation: Das "Privat-Institut für ganzheitliche Medizin und Gesundheitsförderung" könnte an gleicher Stelle wiederauferstehen als "Kompetenzzentrum für ganzheitliche Medizin".

Hintergrund
Ein Arzt packt aus: Warum ich Privatpatienten besser behandle (Boulevardzeitung tz)

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Interessenkonflikt, Alternativmedizin, Kompetenzzentrum, Naturheilkunde


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum