Eva W.: Verständnisprobleme oder gezielte Irreführung? (Allgemein)

Kuddel, Samstag, 02.08.2014, 23:40 (vor 2476 Tagen) @ Alexander Lerchl

"Da der Mensch ein elektrisches Wesen ist und mit geringsten Strömen funktioniert (EEG, EKG) ist dieser thermische Grenzwert mMn Witz."

Das ist Frau W. Lieblingsspruch in etlichen Zeitungs-Kommentaren der letzten Jahre.

Den hat sie sich aber nicht selbst ausgedacht, sondern der Spruch sozusagen das Dogma der so genannten "Elektrobiologie",dessen Wurzeln in die 50er Jahre zurückreichen (z.B. hier).

Viele Akteure in der Mobilfunkdebatte betätigen sich als sogenannte "Elektrobiologen" (z.B. der Zahnarzt Dr. Scheingraber, der auch im Hese-Forum aktiv ist und Leiter des "Arbeitskreises Elektrobiologie").
Die Elektrobiologie ist auch Bestandteil baubiologischer Lehren, bzw deren Unterkategorie mit der "Funkmesstechnik".
Siehe z.B. die in Mobilfunk-Kriterkreisen verehrten Publikationen von Herbert König "Unsichtbare Umwelt" oder Wolfgang Maes "Stress durch Strom und Strahlung".
Etliche Firmen vetreiben "Therapiergeräte" welche auf dieser Lehre beruhen. Dazu gehören z.B. auch der Hochschullehrer und Mobilfunkkritiker Dr. Ulrich Warnke, aber auch bekannte Mediziner, wie der Krebstherapeut Dr. Boris Pasche
Siehe auch "Bioresonanztherapie".
Wo ein Elektrosensibler auftaucht, ist ein "beratender" Elektrobiologe meist nicht weit.

Die Elektrobiologen und Bioresonanztherapeuten stören sich daran, dass "hochwirksame" gepulste Funkwellen, welche in ihren Therapiegeräten zur Heilung von Patienten zum Einsatz kommen, von Mobilfunkmasten unkontrolliert auf die Bevölkerung abgestrahlt werden. Quasi wie ein Medikament, welches Gesunden verabreicht wird und sie damit krank macht.

K

Tags:
Warnke, Kommerz, Scheingraber, Elektrobiologie, Gödeke, Therapiergeräte, Gehilfen


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum