E wie Elektrosmog: Eine unsichtbare Gefahr? (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Donnerstag, 31.07.2014, 11:29 (vor 1963 Tagen)

Manchmal wäre es klüger, auch ansonsten seriöse Medien würden zum Stopfen von Sommerlöchern auf Nessie zurück greifen, statt ihre Leser notdürftig über den Nessie-Ersatz Elektrosmog aufklären zu wollen. So sollte sich mMn das Handelsblatt besser um Geschichten aus seiner Kompetenzsphäre "Handel" kümmern, als nebenbei leichtfertig Stuss über Magnetfelder, elektrische Felder und elektromagnetische Felder zu verbreiten. Das können Pferde besser, die haben größere Köpfe.

Bei den Kommentaren wird deutlich: Auch solche Pseudoaufklärung findet noch Zuspruch (nur um werblich auf einschlägig bekannte Websites verweisen zu können), glücklicherweise aber auch kritische Betrachter.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Sommerloch, Nessie


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum