BI "Tetra-Funk" aus Lorenzenberg erbittet Hilfe (Allgemein)

KlaKla, Montag, 09.06.2014, 11:20 (vor 1987 Tagen)

[image]

In Lorenzenberg hat sich eine neue BI gegründet. Sie erhoffte sich Unterstützung vom Gemeinderat und der Asslinger BI (Trudi Christof). Doch Trudi lehnt verhalten eine Zusammenarbeit ab. Wo waren diese Leute 2012, als es um den Standort am Wertstoffhof ging? Trudi ist seit Dez. 2013 bekannt, dass der Standort in Osterholz ein Alternativstandort zum Wertstoffhof ist.

Hier zeigt sich die asoziale Komponente bei Mobilfunkgegnern. Je weiter der Mast von einem entfernt ist desto weniger interessiert es einem. Die Anwendung des St.-Florian Prinzips kommt voll zur Anwendung. Und hoffentlich formiert sich da wo der Mast hin verschoben wird keine neue BI.

An Ursula Ahrens, Christel Kühnel, Gottfried und Elfriede Pregler, Sabine Schneider und Arthur Düser und Ingrid Steuger investiert eure Zeit in eine kritische Betrachtung des Widerstands und tauscht Euch aus bevor ihr vorschnell Entschlüsse bekundet. Hinterfragt aufgestellte Behauptungen der Alarmisten und deren Beweggründe. Informiert Euch bei seriösen Quellen, BFS oder LFU. Beantragt eine Immissionsprognose (FEE-2-Projekt). Wenn euch das immer noch nicht reicht, vielleicht noch ein Personendosimeter ausleihen wenn der Mast errichtet ist. Und lasst Euch nicht zum nützlichen Idioten der Nutznießer machen. Ihnen geht es nicht ums Wohl der Bürger sondern um ihre Geschäftsabschlüsse. Und bedenkt, der BUND ist seit Jahren der Lobbyverein der Baubiologie.

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Egoismus, Diagnose-Funk, Sankt-Florian-Prinzip, Sozialer Unfrieden, Wutbürger, Personendosimeter, Aßling, Fee-2-Projekt, Landesverband


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum