1978: IBN-Gründer Anton Schneider warnt vor Abschirmung (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Samstag, 29.03.2014, 00:33 (vor 2056 Tagen) @ Kuddel

Ich habe oft den Eindruck, die Alternativmedizin und die Baubiologie funktioniert geradezu "invers" zur Wissenschaft.

Diese Vertauschung von Anfang und Ende ist auch ein typisches Erkennungsmerkmal von Verschwörungstheorien und die grundlegende Regieanweisung für unseren Ex-Teilnehmer "wuff":

Zuerst die Folgerung, dann die Gründe

Der klassische Verschwörungstheoretiker beginnt mit einer Schlussfolgerung, zum Beispiel: “Die Bush-Administration war Nutznießer des 11/9, also steckt sie hinter den Angriffen.” Danach kommen erst die Gründe, die – bildich gesagt- das aufgestellte Kartenhaus in seine Einzelteile aufdeckt. Ein Assistent des führenden JFK-Attentats-Theoretikers Jim Garrison erläutert dessen Ermittlungsmethoden im Mordfall Kennedy wie folgt: „Meistens ordnet man die Fakten und zieht dann die Schlussfolgerungen. Doch Garrison zog eine Folgerung und ordnete anschließend die Fakten. Und wenn die Fakten nicht passten, pflegte er zu sagen, dass sie von der CIA verändert worden seien.”
(Quelle)

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Verschwörungstheorie, Troll, Nutznießer, Checkliste, Verband-Baubiologie, Entlarven, VB, Uebeltäter


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum