Die wissenschaftlichen Beine des Salzburger Vorsorgewerts (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Freitag, 13.12.2013, 11:55 (vor 2184 Tagen) @ Kuddel

Das Umweltstinstitut München orientiert sich am so genannten (=auf nicht wissenschaftlicher Grundlage basierenden) Salzburger Vorsorgewert (1mW/m²) und vertritt die Meinung, dass darüber Handlungsbedarf sei...

Der "alte" Salzburger Vorsorgewert aus dem Jahr 2000 (1 mW/m²) stand noch auf einem wissenschaftlichen Bein, wie Sie hier auf Seite 6 (Teilnehmerlist der Salzburger Konferenz, der der Vorsorgewert entsprang) nachlesen können. Ursprünglich hatten die Konferenzteilnehmer in Salzburg 100 mW/m² als unbedenklich eingestuft, dann aber den Sicherheitsaufschlag 100 angesetzt.

Der "neue" Salzburger Vorsorgewert aus dem Jahr 2003 (1 µW/m²) hat kein wissenschaftliches Bein mehr, er beruht, eigenen Angaben zufolge, allein auf empirischen Beobachtungen von Dr. med. Gerd Oberfeld.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Vorsorgewert, Salzburg, Salzburger Vorsorgewert


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum