Teddy-Handy (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Montag, 05.12.2005, 22:54 (vor 5433 Tagen) @ hertzklopfer

Was legte bisher nahe, das zu denken. Betreiber-Informationen?

Nein, keine Betreiber, sondern die GSM Recommendations, also das Mammutwerk, das definiert, wie GSM funktioniert. Anhand dieser Empfehlungen fabriziert die Messtechnikindustrie Funkmessplätze, mit denen dann wiederum die Handy-Hersteller die Funktionstauglichkeit ihrer Quälgeister vor dem Verpacken testen können. Ein typischer Stichprobentest ist dabei die Einhaltung der zugelassenen Toleranzgrenzen der Sendeleistung bei kleinen, mittleren und hohen Werten. Diese Toleranzen sind exakt definiert. Und bislang dachte ich, dass jedes Handy zwingend den höchsten "Power Level" (max. Sendeleistung) beherrschen muss, damit auch Rufe aus der Pampa noch bis zur nächsten Basisstation reichen. Ob dies tatasächlich zutrifft, weiß ich nicht, hab's mir aber auf die Frageliste genommen.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum