SAR-Kennzeichnung: San Franzisko hebt Verordnung auf (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Freitag, 14.06.2013, 00:10 (vor 2688 Tagen) @ H. Lamarr

Von hiesigen Mobilfunkgegnern unkommentiert hat San Franzisko im Juni 2010 eine Verordnung erlassen, dass in der Stadt und ihrem Landkreis nur noch Handys verkauft werden dürfen, wenn deren SAR-Wert für den Käufer ersichtlich ist (San Francisco's cell phone right-to-know ordinance).

In seiner Sitzung vom 7. Mai 2013 hat das San Francisco Board of Supervisors (eine Art Aufsichtsorgan für den Stadtrat) die Kennzeichnungspflicht für Handys wieder rückgängig gemacht. Die San Francisco Business Times kommentierte dies in einer Meldung mit der einprägsamen Titelzeile: San Francisco kills cellphone radiation law.

Unmittelbar vor der entscheidenden Sitzung hatten sich 20 Wissenschaftler, darunter bekannte Mobilfunkgegner, mit einem beschwörenden Aufruf an die elf Mitglieder des Boards gewandt, die Kennzeichnungspflicht nicht zu kippen.

Nachtrag vom 24.07.2014: Im Juli 2014 startete die benachbarte kleine Universitätsstadt Berkeley einen neuen Anlauf, innerhalb ihrer Stadtgrenzen Warnaufkleber auf Handys durchzusetzen.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Berkeley, Warnaufkleber


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum