Offene Anfeindung gegen Prof. A. Lerchl wegen REFLEX (Forschung)

Lilith, Donnerstag, 14.02.2013, 12:25 (vor 3208 Tagen) @ H. Lamarr

In seinem Beitrag leistet sich Adlkofer jedoch eine der für ihn typischen Verdrehungen, wenn er schreibt:

Lerchls neuer Angriff, der jetzt Niels Kuster veranlasste, die erfolgreiche Reproduktion der REFLEX-Ergebnisse zu bestätigen [...]

Hm.

Also wenn man die Aussagen Lerchls gegenüber Kuster liest, dann handelt es sich dabei mitnichten um einen "Angriff", sondern um ganz normale und legitime Auseinandersetzung entlang sachlicher Fragestellungen.

In Adlkofers Beiträge schleicht sich dennoch -vermutlich in voller Absicht- eine aggressive Verschwörungsrhetorik ein, die seine Darstellungen außerhalb der Welt sachlicher und fairer Auseinandersetzungen stellt.

Da drängt sich der Eindruck auf, dass es doch vor allem gegen die Person und den guten Ruf Lerchls gehen soll.

Die Frage ist, warum riskiert Adlkofer auf solche Weise möglicherweise seinen Ruf, der doch wohl der eines seriösen Wissenschaftlers ist und bleiben soll?

Eine berufliche Vergangenheit im Zusammenhang mit der Tabakforschung ist wohl für jeden, der in die Machenschaften dieser Industrie verstrickt war, eine schwere persönliche Hypothek. Dies nicht wahrhaben zu wollen, und davon abzulenken, und zwar möglichst lautstark und dabei eifrig jeden kritischen Zwischenton übertünchend, muss dann wohl die Alterslebensleistung sein, die am Ende noch zu tun übrig bleibt. Sich nicht der eigenen Geschichte stellen zu wollen, kann dann in eine schwere Hypothek ausarten.

Man könnte an die Arbeit gehen und ein entsprechendes Dossier zusammenstellen. Das ergäbe nach allem Ermessen spannenden Lesestoff. Geht man dabei fachlich korrekt vor, muss man durchaus keine Besorgnis wegen wütender, in ihrem Wesen nötigender Klagen haben. Es wird so langsam Zeit, die Story der jüngeren "Tabakforschung" einmal tatsächlich professionell aufzuarbeiten.

--
Meine Beiträge sind als Meinungsäußerungen aufzufassen. Die Meinungsäußerungsfreiheit ist ein in allen zivilisierten Ländern gesetzlich geschütztes Grundrecht.

"Wer die Dummbatzen gegen sich hat, verdient Vertrauen." (frei nach J.-P. Sartre)

Tags:
Rhetorik, Gerücht, Tabakforschung, Wahnvorstellung, Bosheit


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum