Wie der Admin des hese-Forums ein Posting manipulierte (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Mittwoch, 12.09.2012, 23:55 (vor 4299 Tagen)

Heute morgen um 5 nach 8 im hese-Forum.

Teilnehmer "Freundeskreis" schreibt den Beitrag ...

TETRA Potpourri des Widerstandes Teil 30

Es geht darin um die noch taufrische IZgMF-Geschichte über den nicht existierenden Widerstand gegen Tetra in Brandenburg.

Der Link zur Quelle beim IZgMF lautet ...

http://www.izgmf.de/scripts/forum/index.php?id=51033

Damit der Link nicht so auffällt, hat "Freundeskreis" ihn in diesem Text versteckt:

Quellnachweis hier.

Drei Stunden später ...

Ich stöbere routinemäßig im hese-Forum, finde das Posting, klicke auf den Link und lande im IZgMF-Forum. Es wundert mich, dass der Link zum IZgMF nicht der Zensur zum Opfer gefallen ist. Meine Erklärung: Da der Link nicht direkt sichtbar ist, hat ihn der Admin dort übersehen.

13 Stunden später ...

Wurde der Beitrag von "Freundeskreis" inzwischen gelöscht? Nein, er ist noch da und auch die bei hese üblichen Eingriffe in den Postingtext unliebsamer Teilnehmer hat es nicht gegeben. Doch beim Test, ob auch der Link noch funktioniert, kommt die böse Überraschung: Der Link ist jetzt ungültig. Der Admin des hese-Forums hat ihn verändert! Er hat ein Leerzeichen eingefügt, damit keine Weiterleitung ins IZgMF-Forum mehr stattfindet. Der versteckte Link sieht jetzt so aus:

http://www. izgmf.de/scripts/forum/index.php?id=51033

Diese Manipulation merkt freilich nur der, der auf den Textlink klickt.

Quellnachweis hier.

Je nach Browser passiert dabei entweder gar nichts oder es kommt eine Fehlermeldung.

Der Vorfall könnte jetzt als Werk eines kleinkarierten Admins abgetan werden, der eifersüchtig darüber wacht, dass kein Link auf das ihm verhasste IZgMF gesetzt wird.

Doch es steckt mehr dahinter! Nämlich ein in keiner Weise zu rechtfertigender Eingriff in das Posting eines Teilnehmers, dem nicht die geringste Verletzung einer Forenregel ans Zeug geflickt werden kann.

Dieser dilettantische Umgang mit Forenteilnehmern ist beispiellos provinziell und respektlos. Nur um seiner persönlichen Abneigung gegen das IZgMF frönen zu können, verändert der Admin des hese-Forums eigenmächtig das völlig regelkonforme Posting eines Teilnehmers. Und er macht dies in täuschender Absicht so, dass seine Manipulation dem Verfasser des Postings nicht auffällt. Schließlich ist es unwahrscheinlich, dass "Freundeskreis" seinen selbst gesetzten Link Stunden später noch einmal anklickt und erst so den hinterlistigen Eingriff bemerken kann.

Ein Foren-Admin gehört normalerweise bei kleinen Webpräsenzen zur Kernmannschaft einer Website. Damit hat hese ein gravierendes personelles Problem, denn was der Admin heute getrieben hat, das schadet hese mMn mehr als jedes hese-kritische Posting im IZgMF-Forum.

Ach hese-project, was ist nur aus dir geworden :no:.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Tags:
Missbrauch, Zensur, Manipulation, Knotenpunkt, Hese-Forum, Respekt


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum