Vom bösen Wolf , der Kuh und ihren Beschützern. (Allgemein)

Kuddel, Samstag, 04.08.2012, 15:30 (vor 3838 Tagen) @ KlaKla
bearbeitet von Kuddel, Samstag, 04.08.2012, 16:42

Der Elektrosmog-Report geht aus aus dem Strahlentelex hervor.
Das Strahlentelex wurde aufgrund der Tschernobyl-Havarie gegründet.

Radiaktivität, also ionisierende Strahlung, ist erwiesenermaßen schädlich, also hatte das "Strahlentelex" durchaus einen "realen" Hintergrund.

Ich glaube, der "Wissenschaftliche Beirat" ist nicht allein der Unterabteilung "Elektrosmogreport" (bestehend aus Frau Wilke) zuzuordnen, sondern die meisten aus historischen Gründen dem Strahlentelex.

Es kommt wie es kommen muß, wenn im Laufe der Jahre aus einer ehrenamtlichen Aufgabe ein Unternehmen (Verlag) mit festen Mitarbeitern und einer speziellen "Öko"-orientierten Stammkundschaft entsteht.
Übrigens die gleiche Stammkundschaft, die auch von der Baubiologie gemolken wird.

Ein Unternehmen ist finanziell nur "gesund" wenn es wächst.
Gehaltssteigerungen und Mietsteigerungen für die Geschäftsräume müssen mit Mehreinnahmen kompensiert werden.

Das "Interesse" an Radioaktivität ist aber mittlerweile wieder wieder eingeschlafen (einige Kühe auf andere Weiden abgewandert) und die Baubiologie hat obendrein die existierende Stamm-Kuhherde: -Verzeihung Stamm-Kundschaft, mit angezapft.

Somit müssen für die bestehende Strahlentelex-Belegschaft neue Betätigungsfelder erschlossen werden (mit Wachstumspotential), oder aber feste Mitarbeiter müßten entlassen werden.
Darin sehe ich einen plausiblen Grund dafür, daß das Strahlentelex sich als "Gechäftsfelderweiterung" mit Elektrosmog befasst.

Kühe geben ja nicht ständig mehr Milch, es müssen also mehr Kühe, beziehungsweise größere Weidegründe her. Eine Möglichkeit ist auch, die Kühe auf den Weidegründen der Baubiologie mit anzuzapfen.

Der Strahlentelex ist ein Verlag. Der IBN ist ein Verlag. Maes ist Journalist.

Welche Mittel haben Journalisten, Ihre Zahl an Kühen:- Verzeihung, zahlenden Lesern, zu erhöhen ?

Sie müssen "Interessantes" schreiben was mehr Kühe...- Verzeihung, mehr Leser entweder anlockt, so daß sie freiwillig kommen (sei es mit Fakten- oder Fiktion, oder Fantasy), oder mit etwas, was sie regelrecht auf die eigenen Weidegründe treibt, wie z.B. innerste Ängste um die Gesundheit.

Die klassischen Baubiologie hat seit je her mit Geschichten über einen bösen Wolf gearbeitet, der die Kühe in einen vorbereiteten "Schutzbereich" (Baubiologie, Strahlentelex) hinein trieb, wo sie dann gemolken werden können.

Die Botschaft lautet:

Liebe Kühe ...
(Verzeihung)..
Liebe Leser:
Böse Wölfe treiben hier und dort wieder ihr Unwesen .
Wo genau sie sich herumtreiben, könnt ihr in unserem Blättchen nachlesen !

Wir sind die einzig Guten und euer Wohlergehen (und eure Milch) liegt uns am Herzen.
Lasst euch nicht von den Regierenden erzählen, der böse Wolf sei eine Fiktion.
Eure Ängste sind berechtigt und die Regierenden wollen nur nicht wahrhaben, daß der Wolf existiert !
Wir wissen das, denn wir haben den bösen Wolf selbst gesehen !
Aber wir wissen auch wie man sich vor ihm schützen kann.
Also kommt her und lasst euch von unseren Experten über Schutzmaßnahmen beraten.
Das bischen Milch, das wir dafür von euch verlangen, wird euch nicht wehtun. Aber ihr verhindert, daß der böse Wolf (den nur wir Experten kennen, wie kein anderer) euch nicht schadet.

K

Tags:
Wilke


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum