Selbstbeweihräucherung (Allgemein)

Kuddel, Mittwoch, 18.07.2012, 21:31 (vor 2681 Tagen) @ Alexander Lerchl
bearbeitet von Kuddel, Donnerstag, 19.07.2012, 00:18

Mit Homöopathie und Naturheilverfahren werden Milliarden-Umsätze gemacht.
Da ist es doch logisch, daß es auch entsprechende Lobby-Vereinigungen gibt (Vergleichbar zum IZMF beim Mobilfunk), die sich gegen geschäftsschädigende Angriffe wehren, welche die Kunden "verwirren" oder gar abschrecken.

Da es sich um einen wesentlichen Wirschaftszweig handelt, in welchem viele gut verdienende Akademiker unterwegs sind, könnte ich mir gut vorstellen, daß auch der eine oder andere Politiker seinen Einfluß geltend macht.

Interessant ist es dann zu beobachten, wer Kritik einsteckt und mit Argumenten zu überzeugen versucht und wer statt mit sachlichen Argumenten mit der juristischen Keule (Unterlassungsklagen) auf den Gegner einschlägt, um ihn mundtot zu machen.

Wenn genug finanzielle Mittel hinter dem Kläger stehen, kann der Streitwert hoch genug angesetzt werden, daß ein "Sieg" gegen einen finanzschwächeren Gegner weniger eine Frage der Gerechtigkeit, als eine Frage des Geldes ist.

Auf der Seite von Cam-media-watch, einer Lobbyvereinigung pro Naturheilkunde, betrieben von einem gelernten BWLer und Journalisten mit "langjähriger Tätigkeit in der Industrie (Vertrieb & Marketing)", finanziell gesponsort von Herstellern von Naturheilpräparaten und unterstützt von einem "wissenschaftlichen Beirat mit überraschend vielen Akademikern einer "Europauniversität Viadrina" sowie weiteren DGEIM Mitgliedern... kann man das sehr schön beobachten.

Meiner Meinung nach wenig sachliche Argumente "pro Naturheilverfahren", dafür aber reichlich schwadroniert über die Opferrolle der CAM (Complementary Alternative Medicine), sei es "Schmähung", "Unterdrückung" , "Falsche Sichtweisen ", "Vorurteile", Paradigmen, Ideologien, und als Kronjuwelen viel juristisches Geplänkel mit der unterschwelligen Botschaft, daß das Erwirken einer "einstweiligen Verfügung" oder eine gewonnene "Unterlassungsklage" gegen CAM Kritiker gleichsam ein Beweis der Wirksamkeit von CAM sei.
Die oben schon erwähnte "Europa-Universität Viadrina" taucht in den "Fach-Artikeln" häufiger auf, ist aber mitnichten ein Zentrum der Naturheilkunde, sondern schwerpunktmäßig in den Fächern Kulturwissenschaften, Jura und Wirtschaftswissenschaften unterwegs.

Es gibt zwar auch ein " Institut für transkulturelle Gesundheitswissenschaften", geleitet vom 1. wissenschaftlichen Beirat von Cam-Media-Watch (Prof. Dr. Dr. phil. Harald Walach) und laut diversen Presseberichten hatte die DGEIM es wohl geschafft, über dieses Institut der Uni diverse Esoteriklehrgänge unterzujubeln.
Das hatte wohl zur Folge (so in Wikipedia nachzulesen):

Im Juni 2012 empfahl die Hochschulstrukturkommission des Landes Brandenburg >"nachdrücklich den künftigen Verzicht auf das Angebot des MA-Studienganges 'Kulturwissenschaften – Komplementäre Medizin'". Weiterhin wurde die Weiterführung des Instituts für transkulturelle Gesundheitswissenschaften weder als In-Institut noch als An-Institut befürwortet.

K

Tags:
Homöopathie, Naturheilkunde, Lobby, Unterlassungsklage, DGEIM, Institut IntraG, Viadrina, Walach


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum