Verfallsdatum für IARC-Klassifizierung? (Allgemein)

Alexander Lerchl @, Samstag, 10.03.2012, 11:35 (vor 4488 Tagen) @ H. Lamarr

Die IARC-Klassifikation (2B), die sich ja u.a. auf sie seltsamen Daten von Hardell bezog, erweist sich wieder einmal als falsch.

Wie ist das eigentlich mit so einer Krebsklassifizierung durch die IARC, bleibt die wider besserer Einsicht auch dann langfristig bestehen, wenn sich die Beweislage auf den Kopf stellt? Ich kann mich nicht erinnern, im Zusammenhang mit den Klassifizierungen durch die IARC von so etwas wie einem Verfallsdatum für alle Klassifizierungen unterhalb der Gruppe 1 gelesen zu haben, also für die Gruppen, die mit mehr oder weniger großer Unsicherheit im "Urteil" behaftet sind.

Soweit mir bekannt, haben die Verlautbarungen der IARC Vatikan-Qualität. Es würde mich wundern, wenn die 2B-Einstufung jemals geändert würde. Allerdings: die neuen Daten werden für die Experten ein harter Brocken sein. Die Einstufung ist ja erfolgt, die Monografie (angepeilte Veröffentlichung Anfang 2013) wird aber interessant zu lesen sein. Immerhin müssen die relevanten Publikationen (also auch die neuen) verarbeitet werden, andererseits müssen die Autoren den Spagat hinbekommen, trotz der Faktenlage die 2B-Einstufung zu rechtfertigen. Das wird spannende Lektüre :)

--
"Ein Esoteriker kann in fünf Minuten mehr Unsinn behaupten, als ein Wissenschaftler in seinem ganzen Leben widerlegen kann." Vince Ebert


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum