Funk ohne Strahlung: IZgMF fragt, Yvonne Gilli antwortet (Allgemein)

KlaKla, Dienstag, 18.10.2011, 19:41 (vor 4120 Tagen) @ H. Lamarr

Yvonne Gilli schrieb am 4. Oktober zurück, die gesuchten Technologien seinen zwar entwickelt, jedoch nie auf den Markt gebracht worden. Es gäbe diverse Publikationen darüber. Sie (Gilli) sei jedoch keine Technikerin und deshalb würde es sie viel Zeit kosten, diese Fakten erneut zu recherchieren. Sie verzichte auch deshalb auf die Recherche, weil diese Technologien zur Zeit nicht zu den Kaufmöglichkeiten gehörten. Für politische Entscheidungen seien sie aber wohl relevant, da man mit Blick auf diese Technologien strengere Gerätevorschriften verlangen könnte. Aufgrund von Abkommen mit der EU sei dies allerdings ein europäisches Anliegen, was den Sachverhalt nicht einfacher mache.


Aha, Frau Gilli versteht von der Technik nix. Dennoch forderte Sie die Alternative, die es nicht gibt. Und von dem was es nicht gibt, glaubt Sie auch noch strengere Gerätevorschriften ableiten zu können. So kompliziert drückt Sie banalen Quatsch aus.

Fakt ist, es gibt keine Alternative aber viel Esoterik-Klimbim. Beim Namen nennt Sie den Unsinn nicht. Aber mit ihren Einsatz ebnet Sie den Weg für Unsinn. Und nützliche Idioten kommen dann auf die glorreiche Idee ihre Gewichtsproblem einen UMTS-Mast zuzuschreiben. Toll :clap:

Verwandte Threads
Die JA-Sager: Mobilfunkgegner fragen, Politiker antworten
Ivonne Gilli und die 400'000 Elektrosmog-Betroffenen
Verflechtungen

--
Meine Meinungsäußerung


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum