Perfide Idee: "Strahlenpass" des BUND und seiner Baubiologen (Allgemein)

AnKa, Dienstag, 04.10.2011, 00:02 (vor 2987 Tagen)

Der BUND wirbt für die neueste Baubiologen-Idee:

http://www.strahlenpass.eu/

"Der Arbeitskreis zum Schutz vor Elektrosmog (E-Smog) [beim BUND] führt einen 'Strahlenpass' ein, der es Mietern und Besitzern von Gebäuden ermöglicht, öffentlich zu dokumentieren, dass ihre Wohnungen bzw. Gebäude strahlungsreduziert eingestuft (zertifiziert) sind."

Begründet wird diese Idee der Bremer Sektion des BUND u.a. mit der frei erfundenen Behauptung:

„Die Gesundheit der Menschen nimmt Schaden durch flächendeckende, unnatürliche Strahlung mit einer bisher nicht aufgetretenen Strahlungsdichte. Kurz- und langfristige Schäden sind absehbar...“

Weiter unten im Text kommt wie zufällig der eigentliche Zweck der Übung ans Tageslicht. Es geht nämlich ums Geld:

"3b.) Zur genauen Abklärung der Verhältnisse kann auch ein Baubiologe (gegen Berechnung) bestellt werden."

Eine interessante Strategie, die sich der BUND und die mit ihm offenbar mehr als nur freundschaftlich verbandelten "Baubiologen" da ausgedacht haben:
- Zunächst den Hausbesitzer mit dem Versprechen auf einen "Strahlenpass" anfüttern.
- Im Verlauf der "Überprüfungen" sodann diesen Menschen in Angst versetzen.
- Und schliesslich das Angebotsformular zücken.

Man kann das durchaus für eine Grenzüberschreitung halten. Ich meine sogar: Das sind Scientologen-Methoden. Der Kunde müsste mindestens von vornherein über die Möglichkeit des Auftretens und die Höhe von Folgekosten informiert werden.

Man kann sich auch fragen, ob und warum ein gemeinnützig firmierender Verein eine solche Abzocke nötig hat.

--
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." (Groucho Marx)

Tags:
Baubiologie, Filz, BUND, Sekte, Geschäftsidee, Seilschaft, Abzocke, Bündnis, Mietmaul, Allianz, Immobilien, Gemeinnützig, Mount Stupid


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum