Zensur im hese-Forum unverändert (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Donnerstag, 01.09.2011, 13:32 (vor 3027 Tagen)

Die sogenannte Moderation/Administration im hese-Forum ist immer für Zensur mit eingebauter Selbstentrüstung gut. Nahezu ausnahmslos gilt die Zensur Skeptikern, Alarmschreiber bleiben unbehelligt, selbst wenn sie pöbeln. Die jüngsten Beispiele für Zensur finden sich <hier> und <dort>. Mit der Existenz dieser Postings soll Ausgewogenheit suggeriert werden. Doch dieser Eindruck täuscht. Denn gerne lässt die sogenannte Moderation/Administration im hese-Forum Beiträge, die ideologisch nicht ins Alarmkonzept passen, auch einfach nur verschwinden. Zack, und weg. Auf diese Weise täuscht das hese-Forum ein Meinungsbild vor, das mit der Wirklichkeit nicht übereinstimmt.

Ein verärgerter Teilnehmer beschreibt das hese-Forum mMn treffend, da ungewiss ist, ob sein Posting bei hese*) überleben wird, habe ich die wichtigste Passage unten einkopiert:

1. Dieses Forum gibt jedem Teilnehmer ein Versprechen, für das es nicht einsteht.

2. Kritische Meinungen werden nicht zugelassen oder einzelne Beiträge entfernt, so dass die verbliebenen Beiträge aus dem Zusammenhang gerissen und verballhornt wirken.

3. Dieses Forum soll offensichtlich dem Zwecke dienen, Ängste und Unsicherheiten rund um den Mobilfunk und den Elektrosmog zu schüren und diesen Status Quo nurmehr zu repetieren. Ein anderer Zweck scheint diesem Forum nicht zugedacht


"Ende der Durchsage", Alfred :wink:.


*) Nachtrag: Der Link führt nicht mehr zum Ziel, das Posting von "Grabber" wurde kommentarlos gelöscht, es überlebte bei hese keine 15 Minuten. Besser kann sich eine anscheinend überforderte Moderation/Administration meiner Einschätzung nach gar nicht demontieren!

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Zensur, Hese-Project, Hese-Forum


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum