Noch mehr aggressive Strahlung (Allgemein)

KlaKla, Donnerstag, 28.04.2011, 18:16 (vor 4240 Tagen)

aus der Badischen Zeitung, von: Karin Heiß.

Kommentar: Da werden die Leute mal wieder für dumm verkauft.

Fängt harmlos an und steigert sich zur Brisanz, mit dem Vortrag von Ulrich W. Er sei einer von rund 25 000 "Funkgeschädigten" bundesweit, wobei die Dunkelziffer hoch sei, zumal die Erkenntnis, Beschwerden mit Funk in Verbindung zu bringen, oft nicht gleich da sei.

Währen die Angaben auch nur halbwegs wahr, hätte sich ein Protest der Entrüstung lange vor dem 8. Gigaherz Kongress für Elektrosmog Betroffener (EHS) abzeichnen müssen. Da dieser nicht wie gewohnt im strahlungsarmen Olten statt findet sondern in "stark" bestrahlten Bern. Von jemanden wie Ulrich W. hätte ich erwartet, dass er den Veranstalter (Hans-Ulrich Jakob) auf den nicht gerade fürsorglich gewählten Veranstaltungsort für EHS Erkrankte hinweist. Ulrich W. machte für diese Veranstaltung Werbung ohne Warnhinweis für die Leidensgenossen.

Da werden nur noch Mythen gepflegt, wie vor 100 Jahren. Elektrosmog-Panikmache.

Und dazu passt auch die neue Wortschöpfungen der Mikrowellen Star.

Ich würde sagen da hat man ein wenig über die Gesundheitsschäden durch militärische Radaranlagen gelesen. Zum Krankheitsbild ist angegeben grauer Star. Und schon ist der Mikrowellen Star erfunden, von denen angeblich Krankenkassen berichten. Das Wort Strahlung reicht um Laien zu ängstigen, daher spricht keiner von Funkwellen. Klinkt zu harmlos.


Verwandte Threads
Herr Weiner hat seine Elektrosensibilität nie unter Beweis gestellt.
Wenn Naivität und Dummheit einen Reigen tanzen
Lügner und Betrüger

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Badische-Zeitung, Glaubwürdigkeit, Leidensgenossen, Grauer Star, Mikrowelle


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum